Last Update: 22.06.10

INSIDEKINO

Fakten, News, Charts, Analysen, Prognosen

 

News     Box Office Deutschland     Box Office USA     Starpower     Filme     Favoriten     Trailer     Home

 

NEWS & MORE

Film News

Casting News

Box Office News

WOCHE 14

31.03.04

World Wide Box Office 2003

 

USA/Kanada Nr. Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
$374,6 Mio. 1 $718,0 Mio. $1092,5 Mio. Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (NL)
$339,7 Mio. 2 $523,1 Mio. $862,8 Mio. Findet Nemo (BV)
$281,5 Mio. 3 $457,0 Mio. $738,5 Mio. Matrix Reloaded (WB)
$305,4 Mio. 4 $349,0 Mio. $654,4 Mio. Fluch der Karibik (BV)
$111,1 Mio. 5 $341,0 Mio. $452,1 Mio. Last Samurai (WB)
$139,3 Mio. 6 $285,5 Mio. $424,8 Mio. Matrix Revolutions (WB)
$150,4 Mio. 7 $283,0 Mio. $433,4 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
$242,7 Mio. 8 $241,0 Mio. $483,7 Mio. Bruce Allmächtig (U/BV)
$214,9 Mio. 9 $192,0 Mio. $406,9 Mio. X-Men 2 (FOX)
$59,4 Mio. 10 $181,9 Mio. $241,3 Mio. Tatsächlich Liebe (U)
$100,8 Mio. 11 $158,3 Mio. $259,1 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
$138,4 Mio. 12 $134,7 Mio. $273,1 Mio. Bad Boys II (COL)
$28,1 Mio. 13 $130,8 Mio. $158,9 Mio. Johnny English (U)
$85,3 Mio. 15 $129,8 Mio. $215,1 Mio. Bärenbrüder (BV)
$104,4 Mio. 14 $126,4 Mio. $230,8 Mio. American Pie - Jetzt wird geheiratet (U)
$124,6 Mio. 19 $118,4 Mio. $243,0 Mio. Was das Herz begehrt (COL/WB)
$66,5 Mio. 16 $113,9 Mio. $180,4 Mio. Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen (FOX)
$132,2 Mio. 17 $113,1 Mio. $245,3 Mio. Hulk (U)
$93,4 Mio. 18 $112,2 Mio. $205,6 Mio. Master and Commander - Bis ans Ende der Welt (FOX)
$127,1 Mio. 20 $109,0 Mio. $236,1 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)
$69,9 Mio. 21 $105,9 Mio. $175,8 Mio. Kill Bill - Vol. 1 (MMX)
2004 22 $104,4 Mio. $104,4 Mio. Hero

 

29.03.04

Brüder wieder bärig

Der vorletzte traditionell animierte Walt Disney-Zeichentrickfilm Bärenbrüder verteidigte mit sehr guten geschätzten 480.000 Besuchern die Nr. 1-Position trotz vierer Neustarts. Mit bislang etwa 1,35 Mio. Besuchern und den Osterferien noch vor sich, könnte BB der erste traditionelle Disney-Film seit Tarzan (ebenfalls mit Phil Collins-Musik) werden, der die Goldene Leinwand für drei Mio. Besucher schafft.

Zum zweiten Mal in Folge lag das Geschäft über dem Vorjahr (ca. +15 %) als Das Dschungelbuch 2 mit 472.521 Besuchern die Charts anführte. Gegenüber der Vorwoche ging es um etwa 16 % runter.

Stärkster Neuzugang war Starsky & Hutch mit Ben Stiller und Owen Wilson, der in ca. 600 Kinos 275.000 Seventies-Fans anzog (etwa 29 % unter Stillers Polly-Start vor drei Wochen). Im Dutzend billiger schaffte zwar mit etwa 140.000 Geizkrägen den zweitbesten Start eines Steve Martin-Films, benötigte dazu aber ebenfalls etwa 600 Kopien. Der Gerhard Polt-Film Germanikus und die Bestseller-Verfilmung Monsieur Ibrahim und die Blumen des Korans mit Omar Sharif kämpfen mit je etwa 55.000 Besuchern um die Ränge 9 und 10. Allerdings hatte letztgenannter nur knapp 80 Kopien während die Römer-Saga auf ca. 200 Leinwänden zu sehen war.

Constantin Film kann mit einem Rückgang von knapp 30 % für Mel Gibsons Die Passion Christi zufrieden sein, hielt sich der Jesus-Film doch knapp über der 200.000-Besuchermarke und dürfte inzwischen von etwa 600.000 Leidenschaftlichen gesehen worden sein.

Der Halle Berry-Horror Gothika und die Ben Stiller/Jennifer Aniston-RomCom ...und dann kam Polly hielten sich über der 100.000-Besuchermarke.

 

WOCHE 13

24.03.04

World Wide Box Office 2003

Master and Commander und Bärenbrüder haben die weltweite $200 Mio.-Marke überschritten.

 

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $373,4 Mio. $708,9 Mio. $1082,2Mio. Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (NL)
2 $339,7 Mio. $523,1 Mio. $862,8 Mio. Findet Nemo (BV)
3 $281,5 Mio. $457,0 Mio. $738,5 Mio. Matrix Reloaded (WB)
4 $305,4 Mio. $349,0 Mio. $654,4 Mio. Fluch der Karibik (BV)
5 $110,9 Mio. $339,3 Mio. $450,2 Mio. Last Samurai (WB)
6 $139,3 Mio. $285,5 Mio. $424,8 Mio. Matrix Revolutions (WB)
7 $150,4 Mio. $283,0 Mio. $433,4 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
8 $242,7 Mio. $241,0 Mio. $483,7 Mio. Bruce Allmächtig (U/BV)
9 $214,9 Mio. $192,0 Mio. $406,9 Mio. X-Men 2 (FOX)
10 $59,4 Mio. $181,9 Mio. $241,3 Mio. Tatsächlich Liebe (U)
11 $100,8 Mio. $158,3 Mio. $259,1 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
12 $138,4 Mio. $134,7 Mio. $273,1 Mio. Bad Boys II (COL)
13 $28,1 Mio. $130,4 Mio. $158,5 Mio. Johnny English (U)
14 $104,4 Mio. $126,4 Mio. $230,8 Mio. American Pie - Jetzt wird geheiratet (U)
15 $85,2 Mio. $115,5 Mio. $200,7 Mio. Bärenbrüder (BV)
16 $66,5 Mio. $113,9 Mio. $180,4 Mio. Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen (FOX)
17 $132,2 Mio. $113,1 Mio. $245,3 Mio. Hulk (U)
18 $93,4 Mio. $112,2 Mio. $205,6 Mio. Master and Commander - Bis ans Ende der Welt (FOX)
19 $124,4 Mio. $111,6 Mio. $236,0 Mio. Was das Herz begehrt (COL/WB)
20 $127,1 Mio. $109,0 Mio. $236,1 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)
21 $69,9 Mio. $105,9 Mio. $175,8 Mio. Kill Bill - Vol. 1 (MMX)
22 2004 $102,9 Mio. $102,9 Mio. Hero

 

22.03.04

Brüder bärig gut

Der vorletzte traditionell animierte Walt Disney-Zeichentrickfilm Bärenbrüder eröffnete mit sehr guten geschätzten 700.000 Besuchern. Sollte sich die Schätzung bestätigen, wäre dies der viertbeste März-Start aller Zeiten und der drittbeste Start eines traditionellen Disney-Trickfilms hinter Der König der Löwen (983.777 Besucher) und Tarzan (709.325).

Völlig unverständlich ist die Terminpolitik der Warner Bros., die gegen den Disney-Film die teure deutsche Produktion (und der erste dt. CGI-Trickfilm) Back to Gaya startete und nur etwa ein Zehntel der Besucherzahl von Bärenbrüder erreichte. Außerdem brach der letzte Woche (überraschend ordentlich) gestartete russische Zeichentrickfilm (ebenfalls WB) Zwerg Nase um fast 70 % ein.

Ach ja, und dann wäre da noch die von den Medien völlig ignorierte kleine Regiearbeit von Mel Gibson: Die Passion Christi erfüllte am ersten Wochenende nicht die in ihn gesetzten Erwartungen und enttäuschte mit ca. 280.000 Besuchern zum Start. Allerdings ist dies der erfolgreichste Start eines untertitelten Films und brach den bisherigen Evita-Rekord (166.787 Bes. mit 133 Kopien) um fast 70 %.

Dank Phil Collins steigerte sich das Geschäft gegenüber der Vorwoche um etwa 35 % und konnte auch gegenüber der gleichen Woche im Vorjahr um ca. 74 % zulegen, als Good Bye Lenin! am sechsten Wochenende den Daredevil-Start von der Spitzenposition fernhielt.

Mit dem Ben Stiller/Jennifer Aniston-Film ...und dann kam Polly und dem Halle Berry-Horror Gothika hielten sich zwei Filme über der 200.000-Besuchermarke, während Was das Herz begehrt mit Jack Nicholson, Diane Keaton, Keanu Reeves und Frances McDormand sowie David Zuckers Scary Movie 3 sich über der 100.000-Besuchermarke hielten.

Der Berlinale Gewinner Gegen die Wand legte um ca. 40 Kopien zu und hielt sich in etwa auf Vorwochenniveau.

 

WOCHE 12

18.03.04

Denzel Washington und Regisseur Antoine Fucqua planen nach Training Day eine weitere Zusammenarbeit bei dem Imagine/Universal-Projekt The Return of Superfly.

 

Lasse Hallström castete Heath Ledger als Casanova in der Touchstone-Produktion.

 

Wegen Monica Belluccis Schwangerschaft übernimmt nun Connie Nielsen ihre Rolle in Harold Ramis' schwarzer Komödie The Ice Harvest nach dem Roman von Scott Phillips mit John Cusack und Billy Bob Thornton.

 

Charlize Theron übernimmt die Hauptrolle in Niki Caros (Whale Rider) Class Action über den ersten Prozess über Sexuelle Belästigung der USA, WB produziert.

 

Nach dem Ende von Friends bleibt Jennifer Aniston fleißig, sie wird in Columbias Diary eine Frau darstellen, deren Tagebuch gestohlen und die danach erpresst wird.

 

John Turturros Regiearbeit Romance and Cigarettes für United Artists bietet eine Cast bestehend aus Mary-Louise Parker, Christopher Walken, James Gandolfini, Susan Sarandon, Mandy Moore und Kate Winslet.

 

Remakes:

Steven Spielberg wird ein zweites Mal mit Tom Cruise zusammenarbeiten. Sie planen ein Remake des SF-Klassikers The War of the Worlds. Zur Zeit bearbeitet David Koepp das Drehbuch von Josh Friedman. Die Dreharbeiten des Paramount/DreamWorks-Projektes beginnen Ende 2005.

 

Sequels:

20th Century Fox plant eine Fortsetzung des Steve Martin-Hits Im Dutzend billiger.

 

Chris Tucker wird nicht nur Rush Hour 3 in Angriff nehmen, er plant auch eine Fortsetzung von Money Talks. Tucker hat wirklich Angst vor originären Stoffen, seit 1998 hat er nur in den ersten beiden Rush Hour-Filme mitgewirkt.

 

Nun ist es offiziell: Barbra Streisand steht in Verhandlungen, die Rolle der Mrs. Focker in Meet the Fockers zu übernehmen. Ihr Ehemann wird von Dustin Hoffman, ihr Sohn natürlich von Ben Stiller dargestellt. Und Robert De Niro ist wieder Bens skeptischer zukünftiger Schwiegervater.

 

Hideo Nakata, der Regisseur von Ringu und dessen Fortsetzung, wird nun das Sequel des Remakes Ring inszenieren (das Sequel von Ring ist aber kein Remake von Ringu 2).

 

17.03.04

World Wide Box Office 2003

Was das Herz begehrt und Bärenbrüder sind die 21. und 22. Filme des letzten Jahres, die außerhalb der USA mehr als ein $100 Mio. eingespielt haben.

 

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $371,1 Mio. $695,6 Mio. $1.066,7 Mio. Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (NL)
2 $339,7 Mio. $523,1 Mio. $862,8 Mio. Findet Nemo (BV)
3 $281,5 Mio. $457,0 Mio. $738,5 Mio. Matrix Reloaded (WB)
4 $305,4 Mio. $349,0 Mio. $654,4 Mio. Fluch der Karibik (BV)
5 $110,8 Mio. $336,8 Mio. $447,6 Mio. Last Samurai (WB)
6 $139,3 Mio. $285,5 Mio. $424,8 Mio. Matrix Revolutions (WB)
7 $150,4 Mio. $283,0 Mio. $433,4 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
8 $242,7 Mio. $241,0 Mio. $483,7 Mio. Bruce Allmächtig (U/BV)
9 $214,9 Mio. $192,0 Mio. $406,9 Mio. X-Men 2 (FOX)
10 $59,4 Mio. $180,0 Mio. $239,4 Mio. Tatsächlich Liebe (U)
11 $100,8 Mio. $158,3 Mio. $259,1 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
12 $138,4 Mio. $134,7 Mio. $273,1 Mio. Bad Boys II (COL)
13 $28,1 Mio. $130,4 Mio. $158,5 Mio. Johnny English (U)
14 $104,4 Mio. $126,4 Mio. $230,8 Mio. American Pie - Jetzt wird geheiratet (U)
15 $66,5 Mio. $113,9 Mio. $180,4 Mio. Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen (FOX)
16 $132,2 Mio. $113,1 Mio. $245,3 Mio. Hulk (U)
17 $127,1 Mio. $109,0 Mio. $236,1 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)
18 $93,1 Mio. $106,1 Mio. $199,2 Mio. Master and Commander - Bis ans Ende der Welt (FOX)
19 $69,9 Mio. $104,7 Mio. $174,6 Mio. Kill Bill - Vol. 1 (MMX)
20 $124,0 Mio. $103,5 Mio. $227,5 Mio. Was das Herz begehrt (COL/WB)
21 $85,1 Mio. $103,3 Mio. $188,4 Mio. Bärenbrüder (BV)
22 2004 $102,9 Mio. $102,9 Mio. Hero

 

15.03.04

Polly vor Halle

Auch wenn die Top Ten mit sechs Neuzugängen wie völlig ausgewechselt erscheint, hat sich doch nichts an der Kassendepression geändert. Gegenüber der Vorwoche ging es um fast zehn Prozent herunter, das niedrige Vorjahresniveau am elften Wochenende des Jahres konnte gehalten werden. Mal sehen, ob nächste Woche mit Die Passion Christi und Bärenbrüder endlich die Trendwende kommt...

Da ...und dann kam Polly nur um ca. 25 % nachgab, während Scary Movie 3 wieder die Hälfte an Umsatz verlor, konnte der Ben Stiller/Jennifer Aniston-Film, der in elf Tagen von etwa 800.000 Frettchenfreunden gesehen wurde, die Nr. 1-Position erobern. Das David Zucker-Sequel sollte als dritter Film des Jahres die 2 Mio.-Besuchermarke überschritten haben.

Stärkster Neuzugang war Gothika mit Halle Berry, der mit geschätzten 220.000 Besuchern mit SM3 um Platz 2 der Charts kämpft. Welcome to the Jungle brachte es auf ca. 140.000 Wrestler, während der Berlinale Gewinner Gegen die Wand mit nur etwa 80 Kopien einen hervorragenden Start mit ca. 80.000 Besuchern hinlegte. Eine angenehme Überraschung war auch der russische Zeichentrickfilm Zwerg Nase mit etwa 70.000 Märchenfans. Für TIMEline und Out of TIME hatten nur je etwa 45.000 bzw. 35.000 Besucher ZEIT (sorry, ich konnte nicht widerstehen!).

Was das Herz begehrt mit Jack Nicholson, Diane Keaton, Keanu Reeves und Frances McDormand war mit geschätzten 175.000 Besuchern der einzige weitere Film über der 100.000-Besuchermarke und wurde mit bislang fast 2,3 Mio. Besuchern zum erfolgreichsten Film des Jahres.

 

WOCHE 11

11.03.04

Nicole Kidman und Jennifer Lopez wollen in Regencys American Darlings Mitglieder einer weiblichen Swing-Band vor dem zweiten Weltkrieg darstellen.

 

Viggo Mortensen steht in Verhandlungen, die Hauptrolle in Alatriste (ein spanischer Hauptmann im 16. Jahrhundert) zu übernehmen, der teuersten spanischen Produktion aller Zeiten.

 

Zuerst hat Terrence Malick eine hochkarätige Besetzung für Che gewinnen können, und nun zieht er plötzlich New Lines Pocahontas-Projekt The New World mit Colin Farrell als John Smith vor. Malick behauptet zwar, dass er Che nun nächstes Jahr drehen will, wer aber sein Arbeitstempo kennt (drei Filme seit 1974), darf dies bezweifeln.

 

Regisseur Richard Shephard konnte für seine schwarze Komödie Matador neben Pierce Brosnan auch Greg Kinnear und Hope Davis verpflichten.

 

Matthew McConaughey mimt in dem DreamWorks-Projekt Hammer Down einen heruntergekommenen Nascar-Fahrer, die Dreharbeiten beginnen im Sommer.

 

Universal und Intermedia planen mit The 11th Hour einen Film über den FBI-Agenten Robert Hanssen, der US-Geheimnisse an die Sowjetunion verkaufte. Regie führt Billy Ray (Shattered Glass).

 

Gary Ross produziert für Universal seinen ersten Animationsfilm nach Kate DiCamillos Buch Tale of Despereaux: Being the Story of a Mouse, a Princess, Some Soup and a Spool of Thread.

 

Stephen Daldry (Billy Elliot, The Hours) verbringt die nächsten zwei Monate am Mt. Everest, um Aufnahmen für seine Working Title-Produktion Everest einzufangen, deren eigentlichen Dreharbeiten erst im Frühling 2005 beginnen.

 

Kevin Sullivan (BarberShop 2) inszeniert The Dinner Party, eine moderne Version von Rat mal wer zum Essen kommt. Bernie Mac spielt darin einen genervten Vater, dessen (schwarze) Tochter den weißen Ashton Kutcher heiraten will.

 

Gus Van Sant dreht Last Days über den Grunge-Sound von Seattle mit Michael Pitt und Lukas Haas.

 

Remakes:

Vor X-Men 3 wird Bryan Singer für Warner Bros. und Produzent Joel Silver ein Remake von Logan's Run (Flucht ins 23. Jahrhundert) drehen.

 

Steve Martin bekommt in dem Pink Panther-Film Jean Reno als sein Fahrer Ponton und Beyonce Knowles als hauptverdächtige Diamantendiebin Xania zur Seite.

 

Sequels:

Kurz vor Drehbeginn verlor Ring 2 den Regisseur Noam Murro. DreamWorks will einen Ersatz bald bekannt geben, da der Kinostart im November beibehalten werden soll.

 

Wenn es nach dem Willen von Universal geht, soll Vin Diesel und nicht Paul Walker die Hauptrolle in The Fast and the Furious 3 übernehmen. Kinostart ist im Sommer 2005, gedreht wird in Tokio.

 

Lars von Triers Manderlay (nach Dogville der zweite Teil seiner Amerika-Trilogie) hat eine Cast bestehend aus Bryce Dallas Howard, Danny Glover, John C. Reilly und Jeremy Davies.

 

10.03.04

World Wide Box Office 2003

 

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $368,2 Mio. $679,4 Mio. $1.047,6 Mio. Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (NL)
2 $339,7 Mio. $522,0 Mio. $861,7 Mio. Findet Nemo (BV)
3 $281,5 Mio. $457,0 Mio. $738,5 Mio. Matrix Reloaded (WB)
4 $305,4 Mio. $349,0 Mio. $654,4 Mio. Fluch der Karibik (BV)
5 $110,6 Mio. $332,4 Mio. $443,0 Mio. Last Samurai (WB)
6 $139,3 Mio. $285,5 Mio. $424,8 Mio. Matrix Revolutions (WB)
7 $150,4 Mio. $283,0 Mio. $433,4 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
8 $242,7 Mio. $241,0 Mio. $483,7 Mio. Bruce Allmächtig (U/BV)
9 $214,9 Mio. $192,0 Mio. $406,9 Mio. X-Men 2 (FOX)
10 $59,4 Mio. $180,0 Mio. $239,4 Mio. Tatsächlich Liebe (U)
11 $100,8 Mio. $158,3 Mio. $259,1 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
12 $138,4 Mio. $134,7 Mio. $273,1 Mio. Bad Boys II (COL)
13 $28,1 Mio. $130,0 Mio. $158,1 Mio. Johnny English (U)
14 $104,4 Mio. $126,4 Mio. $230,8 Mio. American Pie - Jetzt wird geheiratet (U)
15 $66,5 Mio. $113,9 Mio. $180,4 Mio. Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen (FOX)
16 $132,2 Mio. $113,1 Mio. $245,3 Mio. Hulk (U)
17 $127,1 Mio. $109,0 Mio. $236,1 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)
18 $92,9 Mio. $105,7 Mio. $198,6 Mio. Master and Commander - Bis ans Ende der Welt (FOX)
19 $69,9 Mio. $104,5 Mio. $174,4 Mio. Kill Bill - Vol. 1 (MMX)
20 2004 $102,9 Mio. $102,9 Mio. Hero

 

08.03.04

Scary bleibt topp

Da Scary Movie 3 wie erwartet um etwa 50 % nachgab, ging auch das Gesamtgeschäft dementsprechend zurück. Das Box Office lag um je knapp 20 % unter dem gleichen Wochenende im Vorjahr und zur Vorwoche. Der David Zucker-Film verteidigte nach ersten Schätzungen mit ca. 480.000 Besucher die Nr. 1-Position und wurde in elf Tagen von etwa 1,75 Mio. Besuchern gesehen.

Bester Neustart war ...und dann kam Polly mit ca. 375.000 Zuschauern, gefolgt von Erbsen auf Halb 6 mit etwa 50.000 Gästen.

Was das Herz begehrt mit Jack Nicholson, Diane Keaton, Keanu Reeves und Frances McDormand war mit geschätzten 230.000 Besuchern der einzige weitere Film über der 100.000-Besuchermarke.

Mit einem Plus von etwa 30 % profitierte auch bei uns Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs von den elf Oscars. Mit etwas über 10,3 Mio. Besuchern liegt er nach wie vor zwischen dem ersten und zweiten Teil im gleichen Zeitraum.

 

WOCHE 10

05.03.04

Jerry Bruckheimer möchte für Disney das Videospiel Prince of Persia: The Sands of Time verfilmen.

 

Nach dem Aus vor zwei Jahren bekommt Darren Aronofskys The Fountain eine zweite Chance, allerdings wurde das Budget auf $40 Mio. reduziert. Die Hauptrolle soll nun Hugh Jackman übernehmen.

 

Sandra Bullock verliebt sich in den jungen Sohn ihrer Therapeutin Meryl Streep in der RomCom Prime, die Ben Younger im Herbst für Universal inszenieren wird.

 

Produzent Joel Silver arbeitet ein weiteres Mal mit Drehbuchautor Shane Black zusammen, der bei der Actionkomödie Kiss Kiss, Bang Bang mit Robert Downey Jr. und Val Kilmer sein Regiedebüt gibt.

 

Franka Potente und Benjamin Bratt haben Nebenrollen in Terrence Malicks Che übernommen.

 

Ridley Scott verfilmt als nächstes Peter Mayles Roman A Good Year für Fox 2000.

 

Charlize Theron bekommt für ihre Rolle in Karyn Kusamas Aeon Flux (nach der animierten MTV-Serie) von Paramount/Lakeshore $10 Mio., die Dreharbeiten beginnen im Juli in Berlin.

 

Anthony Hopkins mimt Ernest Hemingway in Adrian Nobles Papa, die weibliche Hauptrolle hat Meg Ryan.

 

Harold Ramis inszeniert für Fox die schwarze Komödie The Ice Harvest nach dem Roman von Scott Phillips mit John Cusack, Billy Bob Thornton und Monica Belluci in den Hauptrollen.

 

Sean Penn, seine Frau Robin Wright-Penn und Javier Bardem agieren in der Independentproduktion The Last Face von Erin Dignam.

 

Stuart Baird (Einsame Entscheidung, Auf der Jagd, Star Trek 10) inszeniert den übernatürlichen Thriller Possession nach dem Drehbuch und Roman von Peter James.

 

Paramount, das Studio, das uns Nur Samstag Nacht, Flashdance, Footloose und Save the Last Dance bescherte, plant einen Spoof-Film über Tanzfilme...

 

Robert Rodriguez wird gleich nach Fertigstellung seines Films Sin City (nach dem Bildroman von Frank Miller) für Miramax/Dimension für Paramount A Princess of Mars in Angriff nehmen. Die Verfilmung des ersten Buches von Edgar Rice Burroughs' elfbändiger John Carter of Mars-Serie wird mit $100 Mio.-Produktionskosten sein bislang teuerstes Projekt.

 

Regisseur Mark Rosman wird nach einigen Episoden von Lizzie McGuire und dem Kinofilm A Cinderella Story ein weiteres Mal mit Teenstar Hilary Duff bei dem Universal Projekt The Perfect Man zusammen arbeiten. Duff ist in dieser Komödie auf der Suche nach dem perfekten Ehemann für ihre Mutter.

 

Bill Paxton wird nach Dämonisch ein zweites Mal Regie führen. Für Disney dreht er den Golffilm The Greatest Game Ever Played.

 

Johnny Knoxville spielt in der Paramount/MTV-Produktion Hot Dog Vendor einen Hot Dog Verkäufer.

 

Chuck Russell inszeniert den erotischen übernatürlichen Thriller Thornwood Circle.

 

Produzent Scott Rudin hat sich für Paramount die Rechte an der Lebensgeschichte von drei Filmfans gesichert, die als Jugendliche von 1982 bis 1989 den gesamten Film Jäger des verlorenen Schatzes Szene-für-Szene nachgedreht haben.

 

Joss Whedon wird für Universal eine Kinofassung seiner TV-Science-Fiction-Serie Firefly, die es nur auf elf Episoden gebracht hat, unter dem Titel Serenity inszenieren.

 

Peter Berg steht als Regisseur von Hip-Hop Cops fest.

 

Franchise plant die Verfilmung von David Farlands The Runelords-Trilogie.

 

New Line wird Cornelia Funkes Tintenherz-Bücher verfilmen.

 

Remakes:

Universal plant eine Neuverfilmung des südkoreanischen Psychothrillers Old Boy.

 

Bei Martin Scorseses Remake von Internal Affairs für WB kommt es nach jetzigem Stand der Dinge zu einem Aufeinandertreffen von Leonardo DiCaprio und Brad Pitt.

 

Wolfgang Petersen produziert ein Remake des Katastrophenfilms Das Poseidon Inferno.

 

Sequels:

Marvel/Sony planen Spider-Man 3 für Ende 2006 oder Sommer 2007.

 

Gary Oldman als Lt. James Gordon und Ken Watanabe als Ra's Al Ghul sind die weiteren Darsteller im neuen Batman-Film, dessen Dreharbeiten auf Island begannen. Momentaner Titel des Christopher Nolan-Films ist Batman Begins.

 

Statt Buena Vista wird nun Sony Deuce Bigalow: European Gigolo, wieder mit Rob Schneider und Eddie Griffin, produzieren.

 

Für Underworld II sind wieder Regisseur Len Wiseman und die Darsteller Kate Beckinsale und Scott Speedman mit von der Partie.

 

Im vierten Exorzist-Film werden keine Aufnahmen von Regisseur Paul Schrader verwendet. Stattdessen werden nur noch Szenen, die Renny Harlin inszeniert hat, genommen.

 

03.03.04

World Wide Box Office 2003

 

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $364,1 Mio. $663,1 Mio. $1.027,2 Mio. Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (NL)
2 $339,7 Mio. $521,7 Mio. $861,4 Mio. Findet Nemo (BV)
3 $281,5 Mio. $457,0 Mio. $738,5 Mio. Matrix Reloaded (WB)
4 $305,4 Mio. $349,0 Mio. $654,4 Mio. Fluch der Karibik (BV)
5 $110,3 Mio. $324,7 Mio. $435,0 Mio. Last Samurai (WB)
6 $139,3 Mio. $285,5 Mio. $424,8 Mio. Matrix Revolutions (WB)
7 $150,4 Mio. $283,0 Mio. $433,4 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
8 $242,7 Mio. $241,0 Mio. $483,7 Mio. Bruce Allmächtig (U/BV)
9 $214,9 Mio. $192,0 Mio. $406,9 Mio. X-Men 2 (FOX)
10 $59,4 Mio. $180,0 Mio. $239,4 Mio. Tatsächlich Liebe (U)
11 $100,8 Mio. $158,3 Mio. $259,1 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
12 $138,4 Mio. $134,7 Mio. $273,1 Mio. Bad Boys II (COL)
13 $28,1 Mio. $130,0 Mio. $158,1 Mio. Johnny English (U)
14 $104,4 Mio. $126,4 Mio. $230,8 Mio. American Pie - Jetzt wird geheiratet (U)
15 $66,5 Mio. $113,9 Mio. $180,4 Mio. Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen (FOX)
16 $132,2 Mio. $113,1 Mio. $245,3 Mio. Hulk (U)
17 $127,1 Mio. $109,0 Mio. $236,1 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)
18 $92,6 Mio. $105,4 Mio. $198,0 Mio. Master and Commander - Bis ans Ende der Welt (FOX)
19 2004 $102,9 Mio. $102,9 Mio. Hero
20 $69,9 Mio. $102,2 Mio. $172,1 Mio. Kill Bill - Vol. 1 (MMX)

 

01.03.04

Scary sei Dank

Dank des hervorragenden Starts von Scary Movie 3 konnte der Negativtrend zum Vorjahr diese Woche gestoppt werden. Der David Zucker-Film hatte nach ersten Schätzungen ca. 975.000 Besucher, das wäre der drittbeste Februar-Start aller Zeiten und etwa 15 % besser als der Originalfilm und um ca. 25 % höher als der zweite Teil.

Was das Herz begehrt mit Jack Nicholson, Diane Keaton, Keanu Reeves und Frances McDormand konnte sich mit geschätzten 325.000 Besuchern und einem Rückgang von etwa 20 % sehr gut behaupten und steht nun bei knapp 1,7 Mio. Besuchern.

Unterwegs nach Cold Mountain war der einzige weitere Film über der 100.000-Besuchermarke.

21 Gramm wurde am Startwochenende von etwa 45.000 Menschen gesehen.

 

News Februar 2004

© INSIDEKINO.COM