Last Update: 22.06.10

INSIDEKINO

Fakten, News, Charts, Analysen, Prognosen

 

News     Box Office Deutschland     Box Office USA     Starpower     Filme     Favoriten     Trailer     Home

 

NEWS & MORE

Film News

Casting News

Box Office News

WOCHE 44

30.10.03

Noch mehr Lenin!-Erfolge

Auch wenn Good Bye Lenin! wegen fünf Neuzugängen nach sechs Wochen die französischen Top Ten verlassen musste, kann sich der Erfolg nach wie vor sehen lassen. Bislang sahen 965.410 Franzosen den neunfachen Lola-Gewinner!

Auch in Großbritannien gibt es Grund zum Jubeln. GBL spielte dort bislang £1.000.000 ein. Das haben in den letzten zehn Jahren nur sechs weitere fremdsprachige Filme geschafft. Außerdem ist das GB-Ergebnis mehr als doppelt so stark wie das von Lola rennt, dem letzten deutschen Hit auf der Insel.

 

Indy-Rekorde

Die DVD-Box mit den drei Indiana Jones-Filmen stellt neue DVD-Box-Rekorde in den USA auf. Insgesamt verkauften sich die vier Discs in der ersten Woche 1,1 Mio. mal, die Amis gaben dafür über $50 Mio. aus.

 

29.10.03

World Wide Box Office 2003

Bad Boys II überschritt als zwölfter Film des Jahres die außeramerikanische $100 Mio.-Marke.

 

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $281,5 Mio. $454,2 Mio. $735,7 Mio. Matrix Reloaded (WB)
2 $301,2 Mio. $329,8 Mio. $631,0 Mio. Fluch der Karibik (BV)
3 $150,4 Mio. $277,0 Mio. $427,4 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
4 $242,6 Mio. $231,6 Mio. $474,2 Mio. Bruce Allmächtig (U/BV)
5 $214,9 Mio. $191,5 Mio. $406,4 Mio. X-Men 2 (FOX)
6 $100,8 Mio. $151,9 Mio. $252,7 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
7 $338,7 Mio. $134,0 Mio. $472,7 Mio. Findet Nemo (BV)
8 $28,0 Mio. $126,0 Mio. $154,0 Mio. Johnny English (U)
9 $132,1 Mio. $109,3 Mio. $241,4 Mio. Hulk (U)
10 $104,4 Mio. $106,6 Mio. $211,0 Mio. American Pie - Jetzt wird geheiratet (U)
11 $127,1 Mio. $105,2 Mio. $232,3 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)
12 $138,4 Mio. $100,5 Mio. $238,9 Mio. Bad Boys II (COL)

 

27.10.03

MGM hat das 007-Spinoff Jinx mit Halle Berry abgeblasen.

 

John Madden (Shakespeare in Love) verfilmt für Miramax das Theaterstück Proof von David Auburn mit Gwyneth Paltrow, Anthony Hopkins, Hope Davis und Jake Gyllenhaal.

 

Nachdem seine $9,2 Mio.-Produktion Texas Chainsaw Massacre in nur zehn Tagen 51 Millionen Dollar eingespielt hat, plant Michael Bay nun ein Remake von The Amityville Horror für MGM. Das Original spielte 1979 immerhin $86,4 Mio. ein (inflationsbereinigt heute $205,8 Mio.).

 

Die Produktionsfirma Morgan Creek hat Renny Harlin beauftragt für Exorcist: The Beginning Nachdrehs zu inszenieren nachdem Paul Schrader das Projekt verlassen hat. Die Drehs dauern sechs Wochen und kosten weitere $8 Mio..

 

Nach Ghost Rider mit Nicolas Cage verfilmt Mark Steven Johnson (Daredevil) für MGM Hot Succubus über dämonische Supermodels.

 

Steve Buscemi führt Regie bei der Dramödie Lonesome Jim mit Casey Affleck und Liv Tyler.

 

Kenneth Lonergan wird für das Mirage-Team (Sydney Pollack und Anthony Minghella) sowie Scott Rudin Margaret verfilmen (Fox Searchlight).

 

Sony plant nach einem weiteren Kurzfilm im nächsten Sommer für 2005/06 einen abendfüllenden Animationsfilm von Chubbchubbs.

 

27.10.03

Das zweite Box Office-Wunder

Das Wunder von Bern legte um etwa 170 Kopien (+42 %) zu und verbesserte seine Besucherzahl um etwa 20 % auf geschätzte 460.000 und war die deutliche Nr. 1 des Wochenendes. Nach elf Tagen dürfte der Sönke Wortmann-Film die 1 Mio.-Besuchermarke überschritten haben.

Stärkster Neuzugang war Ein (un)möglicher Härtefall mit ca. 260.000 Besuchern. Das ist neuer Startrekord für die Coen-Brüder. Die eigentliche Sensation verzeichnete aber der türkische Film Die Villa mit Weintrauben, die mit nicht einmal 40 Kopien knapp 75.000 Zuschauer hatte. Der Jackie Chan-Film Das Medaillon schaffte mit etwa 80.000 Fans den Sprung in die Top Ten. Alle anderen Filme eröffneten außerhalb.

Bad Boys II und Quentin Tarantinos Kill Bill - Vol. 1 blieben über der 100.000-Besuchermarke.

Fast alle Familienfilme legten um etwa 20 % zu.

Mit jetzt etwa 5,5 Mio. Zuschauern ist es nach wie vor offen, ob die Jerry Bruckheimer-Produktion Fluch der Karibik die zweite Goldene Leinwand schafft.

Das Geschäft verbesserte sich leicht gegenüber der Vorwoche und lag etwa 5 % über dem Vorjahr, als xXx - Triple X mit 382.943 auch am zweiten Wochenende die Charts anführte. Das ist das erste Mal seit sieben Wochen, dass es ein Plus gegenüber dem selben Wochenende des Vorjahres gab.

 

WOCHE 43

23.10.03

Todd Phillips (Road Trip) plant nach Starsky & Hutch wieder die Verfilmung einer TV-Serie aus den 70er Jahren. Jim Carrey soll den The Six Million Dollar Man für Dimension mimen. Zuvor wird Phillips noch für das Studio das Remake von School for Scoundrels drehen.

 

Dennis Quaid wird für Paul & Chris Weitz (About a Boy, American Pie) in Universals Dramödie Synergy agieren.

 

Sandra Bullock wird nach Neil LaButes Vapor mit Ralph Fiennes, also ab März, die Fortsetzung von Miss Undercover in Angriff nehmen, ein Regisseur steht noch nicht fest.

 

Revolution hat das Autorenteam von Ein Kater macht Theater, Peter Seaman & Jeffrey Price beauftragt, das Drehbuch zu dem Remake von Blake Edwards' Komödie Blind Date (mit Bruce Willis & Kim Basinger) zu schreiben.

 

Redbus/Lakeshore produzieren Ellory Elkayams (Arac Attack) Horrorfilm The 9th Passenger. Das $10 Mio.-Projekt handelt von acht Studenten auf einer Jacht und einem neunten Passagier, den es an Bord geben könnte, oder auch nicht.

 

Artisan wird Paul Feigs I Am David nach dem Roman von Anne Holm nächstes Jahr in die Kinos bringen. Die Hauptrollen spielen Joan Plowright und Jim Caviezel.

 

Die Disney Company überlegt ob sie Fluch der Karibik 2 & 3 gleichzeitig in Angriff nehmen sollen.

 

Famke Janssen agiert neben Robert De Niro und Dakota Fanning in John Polsons (Swimfan) Thriller Hide and Seek für 20th Century Fox.

 

Seann William Scott wird in Paramounts RomCom Sebastian Knight hws. die Hauptrolle übernehmen. Der Film handelt von einer neurotischen Frau, die Selbsthilfegruppenabhängig ist, die einen One Night Stand mit Scott hat, der sich als CIA-Agent entpuppt, der sich mit der Affäre nur aus einer brenzligen Situation retten wollte.

 

Robert Duvall wird neben Will Ferrell in der bislang unbetitelten Fußball-Komödie von Marco Schnabel agieren.

 

Owen Wilson übernimmt die männliche Hauptrolle in Date School von Jon Favreau. Sein Kumpel Ben Stiller produziert die DreamWorks-Komödie mit Drew Barrymore.

 

22.10.03

Bon Jour, Lenin!

Obwohl fünf neue Filme in den Top Ten eröffneten (darunter die Hit-Sequels Bad Boys II und American Pie - Jetzt wird geheiratet), konnte sich Good Bye Lenin! auf Platz 8 der französischen Charts behaupten. Mit 78.046 Besuchern am sechsten Wochenende gab der Film nur um 18 % nach, insgesamt sahen GBL inzwischen 850.316 Franzosen.

 

World Wide Box Office 2003

American Pie - Jetzt wird geheiratet überschritt als elfter Film des Jahres die außeramerikanische $100 Mio.-Marke.

 

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $281,4 Mio. $454,2 Mio. $735,6 Mio. Matrix Reloaded (WB)
2 $300,6 Mio. $327,0 Mio. $627,6 Mio. Fluch der Karibik (BV)
3 $150,4 Mio. $277,0 Mio. $427,4 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
4 $242,6 Mio. $228,6 Mio. $471,2 Mio. Bruce Allmächtig (U/BV)
5 $214,9 Mio. $191,5 Mio. $406,4 Mio. X-Men 2 (FOX)
6 $100,8 Mio. $151,9 Mio. $252,7 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
7 $28,0 Mio. $126,0 Mio. $154,0 Mio. Johnny English (U)
8 $338,2 Mio. $123,7 Mio. $461,9 Mio. Findet Nemo (BV)
9 $132,1 Mio. $107,0 Mio. $239,1 Mio. Hulk (U)
10 $127,1 Mio. $105,2 Mio. $232,3 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)
11 $104,4 Mio. $100,6 Mio. $205,0 Mio. American Pie - Jetzt wird geheiratet (U)

 

20.10.03

Robert Redford wird Neil Gordons Roman The Company You Keep für Fox Searchlight verfilmen.

 

The Rock bleibt aktiv. Er soll im Schnappt Shorty-Sequel Be Cool an der Seite von John Travolta einen Leibwächter mimen. F. Gary Gray inszeniert.

Außerdem wird er in New Lines Komödie Instant Karma neben Pierce Brosnan, Mira Sorvino, David Alan Grier und Eartha Kitt agieren. Regie bei dem $70 Mio.-Mischfilm (Realfilm/CGI-Trickfilm) führt Paul Hernandez, das Drehbuch schrieben Terry Rossio und Ted Elliott, die nicht nur die Animationsfilme Shrek 1 & 2, Tusker und Aladdin schrieben, sondern auch die Vorlagen für die Realfilme Fluch der Karibik und Die Maske des Zorro verfassten.

Die beiden Autoren werden mit Regisseur Gore Verbinski auch an der Fortsetzung von Fluch der Karibik zusammenarbeiten. Johnny Depp, Orlando Bloom und Keira Knightley sind ebenfalls wieder mit von der Partie.

 

Ain't It Cool Geek Harry Knowles wird für Revolution seinen ersten Film Ghost Town produzieren.

Weitere Revolution-News: Jim Carrey soll die Hauptrolle in der RomCom The Hypnotist übernehmen.

Julianne Moore, Dominic West, Gary Sinise, Alfre Woodard und Anthony Edwards agieren in Joseph Rubens Psychothriller The Forgotten.

 

Steve Martin steht im Gespräch, Inspektor Clouseau in dem neuen Pink Panther-Film zu mimen. Ob Ivan Reitman immer noch inszenieren wird, steht zur Zeit noch nicht fest.

 

Josh Lucas übernimmt die Hauptrolle in Rob Cohens Actionfilm Stealth, der im Mai 2005 in die Kinos kommen soll.

 

Marcus Nispel (Texas Chainsaw Massacre) ist im Gespräch, WB's Big Budget Actionfilm The Expendables zu inszenieren.

 

Anne Hathaway, Laura San Giacomo und Michael Biehn stehen in Barbara Kopples Havoc nach einem Drehbuch von Stephen Gaghan (Traffic) vor der Kamera.

 

Joe Carnahan inszeniert für Universal hws. den Krimi Void nach einem Drehbuch von Guillermo Arriago (21 Grams).

 

Christian Slater, Michael Clarke Duncan agieren in Artisans Pursued von Kristoffer Tabori.

 

Marco Schnabel inszeniert ab Januar für Universal eine unbetitelte Fußball-Komödie mit Will Ferrell.

 

Vadim Perelman, der Regisseur von DreamWorks'-Oscar-Hoffnung House of Sand and Fog, inszeniert für DreamWorks/Universal/Kennedy-Marshall The Talisman nach dem Roman von Stephen King und Peter Straub. Horrorspezialist Ehren Kruger (Ring) schreibt das Drehbuch.

 

20.10.03

Das Box Office-Wunder

Sönke Wortmanns Das Wunder von Bern schafft mit geschätzten 375.000 Besuchern den besten Start seiner Karriere und den Sprung an die Spitze.

Schärfster Konkurrent ist Bad Boys II mit ca. 360.000 Besuchern. Das Sequel liegt nach elf Tagen bei etwa 1,35 Mio. Besuchern und hat damit schon den Originalfilm geschlagen.

Auch Quentin Tarantino konnte mit Kill Bill - Vol. 1s geschätztem 260.000 Besucher-Start eine persönliche Bestleistung aufstellen.

Dennoch sank das Geschäft gegenüber der Vorwoche um etwa 7 %, gegenüber dem Vorjahr sogar um ca. 18 %, als xXx - Triple X mit 711.673 Besuchern eröffnete.

Weitere Filme über der 100.000 Besucher-Marke sind Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen (ca. 1,4 Mio. Besucher in 18 Tagen) und die Jerry Bruckheimer-Produktion Fluch der Karibik, der bislang von etwa 5,35 Mio. Freibeutern gesehen wurde.

Ein Desaster ist der in über 250 Kinos gestartete Baltic Storm, der sogar noch von Pumuckl und sein Zirkusabenteuer geschlagen wurde.

Zum zweiten Mal in Folge sind die Hälfte der Top Ten-Filme deutsche Produktionen.

 

DVDs

Matrix Reloaded hat in den USA am ersten Tag vier Millionen DVDs (95 %) und Videos (5 %) verkauft. Die Special Edition von Der König der Löwen liegt nach fünf Tagen bei 5,3 Mio. verkauften Exemplaren (37,3 Mio. seit der Erstveröffentlichung).

 

WOCHE 42

15.10.03

Bon Jour, Lenin!

Obwohl zwei neue Filme in den Top Ten eröffneten, konnte sich Good Bye Lenin! auf Platz 8 der französischen Charts behaupten. Mit 95.615 Besuchern am fünften Wochenende gab der Film nur um 16 % nach, insgesamt sahen GBL inzwischen 736.534 Franzosen.

 

World Wide Box Office 2003

Fluch der Karibik ist mit einem Einspiel von $621,0 Mio. jetzt auf Platz 17 der Global Charts, Findet Nemo überschritt als zehnter Film des Jahres die außeramerikanische $100 Mio.-Marke.

 

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $281,3 Mio. $454,2 Mio. $735,5 Mio. Matrix Reloaded (WB)
2 $299,5 Mio. $321,5 Mio. $621,0 Mio. Fluch der Karibik (BV)
3 $150,3 Mio. $275,8 Mio. $426,1 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
4 $242,5 Mio. $227,3 Mio. $469,8 Mio. Bruce Allmächtig (U/BV)
5 $214,9 Mio. $191,5 Mio. $406,4 Mio. X-Men 2 (FOX)
6 $100,8 Mio. $151,9 Mio. $252,7 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
7 $28,0 Mio. $126,0 Mio. $154,0 Mio. Johnny English (U)
8 $337,4 Mio. $108,3 Mio. $445,7 Mio. Findet Nemo (BV)
9 $132,1 Mio. $107,0 Mio. $239,1 Mio. Hulk (U)
10 $127,1 Mio. $105,2 Mio. $232,3 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)

 

13.10.03

Not too Bad

Ohne Nationalfeiertag ging das Geschäft gegenüber der Vorwoche um etwa 18 % runter, dank einer starken Nr. 1 ging es gegenüber dem Vorjahr aber nur um ca. 7 % runter, als Minority Report mit 429.438 Besuchern auch am zweiten Wochenende die Charts anführte und vier Neustarts in die Top Ten drängten.

Bad Boys II überzeugte mit etwa 725.000 Besuchern, sollte sich diese Schätzung bestätigen, wäre das der fünftbeste Oktober-Start aller Zeiten. Außerdem eröffnete das Sequel um etwa 125 % besser als das Original und hat dessen Gesamtbesucherzahl (1,2 Mio.) schon zu etwa 59 % erreicht.

Nicht unerwartet stürzte Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen um über 60 % ab.

Einzig weiterer Film über der 100.000 Besucher-Marke ist die zweite Jerry Bruckheimer-Produktion in den Top Drei, Fluch der Karibik, der bislang knapp 5,2 Mio. Freibeuter erreichte.

Da 4 Freunde & 4 Pfoten mit knapp 40.000 Besuchern die Top Ten geknackt hat, befinden sich nun fünf (!) deutsche Produktionen unter den ersten Zehn.

 

Wieder ein König der Löwen-Rekord

Disneys Der König der Löwen ist mit 32 Millionen in Amerika verkauften Exemplaren die erfolgreichste VHS-Kassette aller Zeiten. Nun hat die Special Edition in den ersten zwei Tagen drei Millionen DVDs und Videos für $51 Mio. verkauft (der erfolgreichste WA-Start aller Zeiten), und baut somit die Spitzenposition weiter aus. Experten rechnen damit, dass die Wiederveröffentlichung zwölf Millionen mal verkauft wird (insgesamt 44 Mio.).

 

13.10.03

Pierce Brosnan wird noch vor dem Drehstart des 21. James Bond-Films (Januar 2005) für MGM den Action-Thriller Mexicali drehen. Regie führt Ridley Scotts Cutter Pietro Scalia (Black Hawk Down, Gladiator).

 

Emma Thompson mimt Sybill Trelawney in Harry Potter und der Gefangene von Askaban.

 

Nach Disneys Enchanted dreht Adam Shankman (Wedding Planner, Haus über Kopf) für Spyglass/Columbia die Komödie Four Christmases über ein junges Pärchen, dessen beide Eltern geschieden und neu verheiratet sind, so dass die Beiden am Weihnachtstag vier verschiedene Elternbesuche machen müssen.

Außerdem will Shankman demnächst für Disney das Remake von Topper und für WB einen Kinofilm von The Jetsons inszenieren.

 

Auch Paul Walker, Susan Sarandon und Penelope Cruz stehen für einen Weihnachtsfilm zur Verfügung. Die drei werden in Chazz Palminteris Regiedebüt Noel die Hauptrollen übernehmen.

 

M. Night Shyamalan wird Disney untreu und wird für Fox 2000 Yann Martels Roman Life of Pi inszenieren. Wann das Projekt gestartet wird, dessen Drehbuch er auch schreiben wird, steht noch nicht fest. Zur Zeit dreht Shyamalan für Disney The Village (vormals The Woods).

 

Reese Witherspoon wird in Columbias Remake von Otto Premingers Bunny Lake Is Missing die Hauptrolle übernehmen und produzieren.

 

Matthew McConaughey agiert in New Lines Komödie Arrested Development.

 

WOCHE 41

08.10.03

Bon Jour, Lenin! Part Quatre

Obwohl drei Neustarts in die Top Ten drängten, sank Good Bye Lenin! nur von Platz 7 auf Rang 8 der französischen Charts. Mit 113.242 Besuchern am vierten Wochenende gab der Film nur um 12 % nach und hatte den drittbesten Schnitt (647) pro Kopie (175) in den Top Ten. Insgesamt sahen GBL inzwischen 606.726 Franzosen.

 

World Wide Box Office 2003

Fluch der Karibik ist mit einem Einspiel von $608,0 Mio. jetzt auf Platz 18 der Global Charts.

 

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $281,2 Mio. $453,9 Mio. $735,1 Mio. Matrix Reloaded (WB)
2 $297,9 Mio. $310,1 Mio. $608,0 Mio. Fluch der Karibik (BV)
3 $150,3 Mio. $273,6 Mio. $423,9 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
4 $242,4 Mio. $223,8 Mio. $466,2 Mio. Bruce Allmächtig (U)
5 $214,9 Mio. $191,5 Mio. $406,4 Mio. X-Men 2 (FOX)
6 $100,8 Mio. $151,9 Mio. $252,7 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
7 $28,0 Mio. $126,0 Mio. $154,0 Mio. Johnny English (U)
8 $132,1 Mio. $106,0 Mio. $238,1 Mio. Hulk (U)
9 $127,1 Mio. $104,8 Mio. $231,9 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)
10 $336,5 Mio. $93,5 Mio. $430,0 Mio. Findet Nemo (BV)

 

06.10.03

GZSZ

Die Kombination Feiertag & Sch...Wetter sorgten für das beste Wochenende seit dem Matrix Reloaded-Start (Woche 21), gegenüber der Vorwoche ging es um etwa 80 % rauf. Die schlechte Nachricht: Gegenüber dem Vorjahr ging es um knapp 20 % runter, als Minority Report mit 878.701 Besuchern eröffnete.

Dennoch gibt es jede Menge Erfreuliches zu berichten: Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen überraschte mit einem außergewöhnlichen Start und etwa 700.000 Besuchern. Sollte sich diese Schätzung bestätigen, wäre das der sechstbeste Oktober-Start aller Zeiten.

Es war auch ein außergewöhnliches Wochenende für den deutschen Film: Die wilden Kerle spielten mit etwa 175.000 Fußballern, Herr Lehmann trank mit ca. 100.000 Barflies eine Runde. Aber nicht nur die dt. Neustarts profitierten vom Tag der dt. Einheit. Mit Till Eulenspiegel ging es um etwa 20 % rauf, Rosenstraße legte am dritten Wochenende wieder leicht zu. Außerdem setzten viele Kinos den ultimativen Einheitsfilm Good Bye Lenin! noch einmal ein, der am 34. Wochenende von etwa 40.000 Besuchern gesehen wurde.

Alle anderen Filme konnten sich recht gut behaupten, allen voran Fluch der Karibik, der gegenüber der Vorwoche um etwa 10 % zulegte. Mit ca. 400.000 Besuchern am fünften Wochenende liegt die Jerry Bruckheimer-Produktion jetzt bei insgesamt etwa 4,85 Mio. Besuchern und hat nun wieder Chancen, die 6 Mio.-Besuchermarke zu erreichen.

Dumm und Dümmerer spielte zum Start wie erwartet keine große Rolle.

 

WOCHE 40

04.10.03

Ron Howard bleibt hyperaktiv. Nächsten Monat startet sein Western The Missing, die Dreharbeiten zu Cinderella Man mit Russell Crowe und Renée Zellweger beginnen ebenfalls im November, und im Anschluss verfilmt er mit seinem A Beautiful Mind-Drehbuchautoren Akiva Goldsman den Roman Da Vinci Code für Columbia. Romanautor Dan Brown bekam für die Filmrechte $6 Mio..

 

Auch Christopher Nolan (Memento) hat die Arbeitswut gepackt. Nach dem neuen Batman-Film mit Christian Bale in der Hauptrolle verfilmt er für Warner Bros. und Disney The Prestige. Danach steht The Exec nach dem Comic von Doug Miers an, das Drehbuch schreibt wieder sein Bruder Jonathan Nolan.

 

Steven Spielberg verfilmt auf jeden Fall als Produzent, evtl. auch als Regisseur das Kinderbuch The Akhnaten Adventure von Philip Kerr für DreamWorks.

 

Buena Vista und Spyglass gaben endgültig grünes Licht für die Verfilmung von Per Anhalter durch die Galaxis. Jay Roach produziert, Garth Jennings inszeniert.

 

Das Being John Malkovich/Adaption.-Team Spike Jonze und Charlie Kaufman machen für Columbia einen bislang unbetitelten Horrorfilm.

 

Dean Parisot (Galaxy Quest) ist nach dem Ausstieg von Barry Sonnenfeld der neue Regisseur des Remakes von Fun with Dick and Jane mit Jim Carrey und Cameron Diaz.

 

Das xXx-Sequel findet nun ohne Regisseur Rob Cohen und ohne Star Vin Diesel statt. Stattdessen übernimmt Ice Cube die Hauptrolle und Sequel-Spezialist Lee Tamahori die Regie. Diesel wollte nach dem Pitch Black-Sequel The Chronicles of Riddick nicht wieder in einer Fortsetzung agieren und macht stattdessen den Sandalenfilm Hannibal. Cohen inszeniert für Columbia lieber Stealth.

 

Monica Belluci ist der neueste Besetzungscoup bei Terry Gilliams Gebrüder Grimm mit Matt Damon, Heath Ledger und Jonathan Pryce.

 

Nick Cassavetes inszeniert für Fine Line Five Dollars a Day.

 

The Rock wird in Universals Videospiel-Verfilmung von Spy Hunter die Hauptrolle übernehmen. Kinostart ist im Sommer 2005.

 

Lance Henriksen übernimmt die Hauptrolle eines exzentrischen Millionärs in dem Crossover Alien vs. Predator. Seine Rolle hat nichts mit seinem Charakter in Aliens zu tun.

 

Ridley Scott dreht nun doch seinen Kreuzzug-Film, der nun Kingdom of Heaven heißt. Die Dreharbeiten beginnen im Januar in Marokko, 20th Fox finanziert das $100+ Mio.-Projekt. Die Hauptrolle übernimmt höchstwahrscheinlich Orlando Bloom, der schon eine kleine Rolle in Scotts Black Hawk Down innehatte.

 

Cate Blanchett wird nach der Geburt ihres Kindes Mitte nächsten Jahres die Hauptrolle in dem australischem Film Little Fish für Regisseur Rowan Woods übernehmen.

 

Walter Salles (Central Station), der The Motorcycle Diaries über die Freundschaft zwischen Che Guevara und Alberto Granado gerade abgedreht hat, inszeniert für Disney ab Januar das Remake des japanischen Films Dark Water mit der talentfreien Jennifer Connelly.

 

Julia Roberts produziert für Revolution Strange Son nach dem Roman von Portia Iverson. Ob sie auch eine der beiden Hauptrollen übernimmt, ist noch offen.

 

01.10.03

Bon Jour, Lenin! Part Trois

Obwohl vier Neustarts in die Top Ten drängten, sank Good Bye Lenin! nur von Platz 6 auf Rang 7 der französischen Charts. 128.437 Besucher am dritten Wochenende bedeuten eine Verbesserung zur Vorwoche um 10 % und ein Plus von 5 % gegenüber dem Startwochenende! In jetzt 159 Kinos wurde der zweitbeste Schnitt (808) pro Kopie in den Top Ten erzielt. Insgesamt sahen GBL inzwischen 452.308 Franzosen.

 

World Wide Box Office 2003

Fluch der Karibik ist mit einem Einspiel von $587,7 Mio. jetzt auf Platz 19 der Global Charts.

 

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $281,0 Mio. $453,9 Mio. $734,9 Mio. Matrix Reloaded (WB)
2 $295,7 Mio. $292,0 Mio. $587,7 Mio. Fluch der Karibik (BV)
3 $150,1 Mio. $273,4 Mio. $423,5 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
4 $242,2 Mio. $216,4 Mio. $458,6 Mio. Bruce Allmächtig (U)
5 $214,9 Mio. $191,5 Mio. $406,4 Mio. X-Men 2 (FOX)
6 $100,8 Mio. $151,9 Mio. $252,7 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
7 $28,0 Mio. $126,0 Mio. $154,0 Mio. Johnny English (U)
8 $132,1 Mio. $106,0 Mio. $238,1 Mio. Hulk (U)
9 $127,1 Mio. $104,4 Mio. $231,5 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)
10 335,7 Mio. $88,9 Mio. $424,6 Mio. Findet Nemo (BV)

 

News September 2003

© INSIDEKINO.COM