Last Update: 22.06.10

INSIDEKINO

Fakten, News, Charts, Analysen, Prognosen

 

News     Box Office Deutschland     Box Office USA     Starpower     Filme     Favoriten     Trailer     Home

 

NEWS & MORE

Film News

Casting News

Box Office News

WOCHE 48

29.11.02

Wegen Thanksgiving sind am Donnerstag und Freitag die Hollywood Studios geschlossen. Deswegen gibt es neue Casting News erst wieder nächste Woche.

 

27.11.02

Leonardo DiCaprio hat ein weiteres Projekt in Angriff genommen. Obwohl er demnächst in Martin Scorseses Howard Hughes-Film The Aviator vor der Kamera stehen und im Herbst 2003 in Robert De Niros The Good Shepherd agieren wird, außerdem in Baz Luhrmanns Alexander the Great die Titelrolle übernehmen soll, bat er seinen Gilbert Grape-Regisseur Lasse Hallström für Universal den Film Bombshell zu entwickeln. Hallström will als nächstes den Miramax-Film Unfinished Life und danach die Touchstone-Produktion Casanova inszenieren.

 

Miramax hat die US-Verleihrechte an Roland Suso Richters Psychothriller The Inside mit Ryan Phillippe erworben.

 

Anfang 2003 stehen Diane Keaton und Jack Nicholson in Nancy Meyers' bislang unbetitelter Komödie vor der Kamera. Meyers schrieb auch das Drehbuch zu dem Columbia-Film.

 

Donald Sutherland, Greta Scacchi und Jürgen Prochnow agieren in dem Politthriller Baltic Storm von Reuben Leder, Schwester Mimi Leder produziert.

 

REMAKES:

1.

Saturday Night Lives Jimmy Fallon übernimmt die Hauptrolle in Miramax' Remake von Tanguy - Der Nesthocker.

2.

Obwohl sein letztes Remake The Truth About Charlie gnadenlos gefloppt ist ($5,3 Mio.), wagt sich Jonathan Demme an die Neuverfilmung von The Manchurian Candidate (Botschafter der Angst) mit Denzel Washington in der Frank Sinatra-Rolle. Scott Rudin produziert.

3.

Auch Antoine Fuqua (Training Day) wagt sich an ein Remake. Er verfilmt Alfred Hitchcocks Patricia Highsmith-Verfilmung Strangers (on a Train) für WB neu. David Seltzer schrieb das Drehbuch.

4.

Joan Cusack hat gleich bei zwei Filmen für Produzent Scott Rudin unterschrieben: bei Richard Linklaters School of Rock und bei dem Remake von The Stepford Wives.

5.

Die 80er Jahre Johnny Depp-Kultserie 21 Jump Street bekommt ebenfalls eine Kinorenovierung verpasst.

6.

Obwohl die meisten seiner Filme floppen, gibt es weiterhin Produzenten, die Steven Seagal $4 Mio. Gage pro Film bezahlen. Seine nächsten beiden Projekte sind The Rescue und ein Remake von The Yakuza.

 

27.11.02

Harry Potter liegt am zweiten Wochenende bei weltweiten $276,4 Mio., 007 am ersten Wochenende bei weltweiten $72,5 Mio.

Harry Potter und die Kammer des Schreckens startete in zehn weiteren Ländern und stellte in Schweden, Belgien, Norwegen, Finnland, Dänemark, Island und Japan neue Startrekorde auf. In den Niederlanden, Israel und Thailand langte es "nur" zum zweitbesten Start aller Zeiten (in den beiden erstgenannten Ländern bleibt der Rekordhalter Harry Potter und der Stein der Weisen). Da der Dollar an Stärke verloren hat, ist nicht auszuschließen, dass HP2 das weltweite HP1-Einspiel von $968,8 Mio. erreichen wird.

Stirb an einem anderen Tag startete neben den USA auch im Heimatland Großbritannien sowie in Frankreich, Spanien, der französischen Schweiz, Polen und Puerto Rico. In allen Ländern wurde ein neuer 007-Startrekord aufgestellt (zwischen 20 % und 80 % besser als Die Welt ist nicht genug). Insgesamt wurden außerhalb Nordamerikas $25,4 Mio. eingenommen.

 

World Wide Box Office 2002

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $405,9 Mio. $403,7 Mio. $809,6 Mio. Spider-Man (COL)
2 $307,9 Mio. $334,7 Mio. $642,6 Mio. Angriff der Klonkrieger (FOX)
3 5,1 Mio. $256,8 Mio. $261,9 Mio. Chihiros Reise ins Zauberland (BV)
4 $192,6 Mio. $235,4 Mio. $428,0 Mio. Men in Black II (COL)
5 $176,4 Mio. $198,8 Mio. $375,2 Mio. Ice Age (FOX)
6 $132,0 Mio. $173,2 Mio. $305,2 Mio. Minority Report (FOX)
7 $226,4 Mio. $167,0 Mio. $393,4 Mio. Signs - Zeichen (BV)
8 $148,4 Mio. $128,0 Mio. $276,4 Mio. Harry Potter und die Kammer des Schreckens (WB)
9 $141,2 Mio. $120,2 Mio. $261,4 Mio. xXx (COL)
10 $153,3 Mio. $116,8 Mio. $270,1 Mio. Scooby-Doo (WB)
11 $2,6 Mio. $107,0 Mio. $109,6 Mio. Asterix & Obelix - Mission Kleopatra (MMX)

 

25.11.02

Harry auf Nr. 1 in D

Nach ersten vorliegenden Zahlen konnte der Chris Columbus-Film Harry Potter und die Kammer des Schreckens mit ca. 1,6 Mio. Besuchern das drittbeste zweite Wochenende aller Zeiten hinlegen und dürfte nach nur elf Tagen bei knapp 4,9 Mio. Besucher liegen (Harry Potter und der Stein der Weisen hatte im gleichen Zeitraum 5.119.871 Zuschauer).

Brett Ratners Roter Drache (-30 %) und Santa Clause 2 kämpfen um Platz 2 mit je etwa 10 % vom Nr. 1-Ergebnis, gefolgt von Die vier Federn. Bowling for Columbine und Clint Eastwoods Blood Work eröffneten außerhalb der Top Ten.

Spurwechsel mit Ben Affleck (-30 %), Solino mit Moritz Bleibtreu (-15 %), Roman Polanskis Der Pianist (-20 %), Bibi Blocksberg (-25 %), Rob Cohens xXx mit Vin Diesel (-50 %) und Der Mann ohne Vergangenheit (-20 %) füllen die restlichen Top Ten-Positionen aus.

Die Top Ten verlassen mussten The One und Super Troopers - Die Superbullen.

 

WOCHE 47

23.11.02

Steven Spielberg und Kathleen Kennedy haben zum zweiten Mal die Filmrechte an Tim & Struppi (Tintin) erworben. Schon in den 80er Jahren hat Amblin Entertainment die Rechte erworben, aber die Option verstreichen lassen. Diesmal sollen Universal und DreamWorks einen Realfilm in Angriff nehmen.

 

Nachdem sich Miramax und die Wayans Brüder nicht einigen konnten, wird David Zucker die Regie bei Scary Movie 3: Episode 1 - Lord of the Brooms übernehmen. Die Dreharbeiten nach einem Drehbuch von Jason Friedberg & Aaron Seltzer (SM1) sowie Zucker beginnen im Februar.

 

James Caan wird Will Ferrells Vater in Jon Favreaus Elf mimen.

 

D.J. Caruso führt im Frühling Regie bei Taking Lives mit Angelina Jolie und Ethan Hawke für Village Roadshow und WB.

 

23.11.02

Neuer BMW-Film

Nach Hostage von John Woo und Ticker von Joe Carnahan ist jetzt der letzte BMW-Film Beat the Devil der neuen Kampagne im Netz. Regie führte Tony Scott, neben dem Fahrer Clive Owen wirken auch James Brown und Gary Oldman mit. Zu sehen auf BMWFilm.Com.

 

22.11.02

Snoop Dogg übernimmt eine prominente Nebenrolle in der Kinofassung von Starsky & Hutch (Ben Stiller & Owen Wilson). Todd Phillips (Road Trip) beginnt mit den Dreharbeiten im Februar.

 

Christina Ricci und Charlize Theron übernehmen die Hauptrollen in dem Independentfilm Monster über die erste bekannte US-Serienkillerin. Patty Jenkins inszeniert und schrieb das Drehbuch.

 

John Madden wird nach Shakespeare in Love wieder ein Drehbuch von Tom Stoppard verfilmen. Tulip Fever, eine Koproduktion zwischen Miramax und DreamWorks, basiert auf dem Roman von Deborah Moggach. Gerüchte besagen, dass Gwyneth Paltrow wieder die Hauptrolle übernehmen könnte.

 

Paul McGuigan wird für Revolution den Bruce Willis-Film Hostage inszenieren. Außerdem gab Revolution bekannt, dass es mit den Wayans Brüdern zwei Projekte geben wird. Keenen Ivory Wayans inszeniert nach den Scary Movies eine Persiflage auf SF-Filme sowie eine Komödie über (männliche) FBI-Agenten in Frauenkleidern. In beiden Filmen werden wieder Shawn und Marlon Wayans Teil des Ensembles sein.

 

Peter Hewitt (Ein Fall für die Borger) wird bei dem Computer-animierten Film von Garfield Regie führen.

 

Leonardo DiCaprio wird in The Good Sheperd James Wilson, einen der Gründer der CIA, darstellen. Robert De Niro, der auch eine kleine Rolle übernimmt, inszeniert für Universal, Tribeca und American Zoetrope. Die Dreharbeiten nach einem Buch von Eric Roth (Forrest Gump) beginnen im Herbst. Inwieweit dies die anderen DiCaprio-Projekte The Aviator über Howard Hughes und Alexander the Great von Baz Luhrmann beeinflusst, ist noch nicht bekannt. DeNiro wird zuvor auf jeden Fall noch Meet the Fockers, das Sequel zu Meine Braut, ihr Vater und ich, drehen.

 

Flora Plum war nach der Verletzung von Russell Crowe vor zwei Jahren ein totes Projekt. Nun will Jodie Foster den Zirkusfilm Ende 2003 mit Ewan McGregor, Claire Danes und Meryl Streep verfilmen.

 

21.11.02

Harry Potter

Während in den USA Harry Potter und die Kammer des Schreckens am Montag und Dienstag 30 % unter Harry Potter und der Stein der Weisen lief (was daran liegt, dass der erste Film während der Thanksgiving-Ferien startete, der zweite Teil kommt erst nächste Woche in den Genuss von schul- und arbeitsfreien Tagen), konnte das Sequel in Deutschland am sechsten Tag mit ca. 3,1 Mio. Besuchern eine Goldene Leinwand kassieren, genauso schnell wie der Vorläufer. Tägliche Ergebnisse gibt es in Duell: HARRY vs. HERR.

 

My Big Fat Greek Wedding

Der erfolgreichste Independentfilm aller Zeiten hat am 215. Tag als 44. Film der Filmgeschichte die $200 Mio.-Marke in den USA u. Kanada überschritten und befindet sich in der 31. Woche noch immer auf Platz 6 der Charts.

 

20.11.02

Morgan Freeman übernimmt die Hauptrolle in Paramounts Circle William nach dem Roman von Bill Harlow.

 

Sally Field wird in der Fortsetzung von Natürlich Blond! eine Kongressabgeordnete spielen, bei der Reese Witherspoon arbeitet.

 

Mace Neufeld wird für die Columbia den ersten Afghanistan-Kriegsfilm produzieren.

 

Carroll Ballard (Der schwarze Hengst, Amy und die Wildgänse) wird wieder einmal mit Tieren arbeiten. Für WB inszeniert er How It Was With Dooms, die Geschichte eines kleinen Jungen in Afrika und seiner Freundschaft zu einem Schimpansen.

 

Christian Olsen und Derek Richardson übernehmen die Rollen von Jim Carrey und Jeff Daniels in dem Prequel When Harry Met Lloyd: Dumb & Dumberer. Weitere Darsteller sind Rachel Nichols, Eugene Levy, Mimi Rogers und Luis Guzman.

 

Dennis Quaid wird statt Russell Crowe den Westernheld Sam Houston in The Alamo mimen. Nach dem Überraschungshit The Rookie ($75,6 Mio.) ist das die zweite Zusammenarbeit mit Regisseur John Lee Hancock. Die Dreharbeiten beginnen im Januar.

 

Denzel Washington wird die Rolle von Frank Sinatra in dem Remake des John Frankenheimer-Klassikers The Manchurian Candidate (Botschafter der Angst) übernehmen. Scott Rudin produziert.

 

20.11.02

R.I.P. James Coburn

Im Alter von 74 Jahren starb James Coburn, der momentan in den Kinos mit Snow Dogs vertreten ist. Der Schauspieler, der hauptsächlich in Western, Kriegs- und Actionfilmen den Haudegen mimte, bekam 1998 für den Film Der Gejagte einen Oscar.

 

20.11.02

Harry Potter erobert die Welt ($147,9 Mio. weltweit am ersten Wochenende)

Während Harry Potter und die Kammer des Schreckens in Deutschland 3 % und in den USA 2 % unter dem Startergebnis von Harry Potter und der Stein der Weisen lag - gut genug für den zweitbesten D-Start aller Zeiten bzw. drittbesten US-Start aller Zeiten - gab es in anderen Ländern fette Zugewinne. Allen voran GB, wo die Briten $30,0 Mio. für Tickets ausgaben (15 % über HP1), in Österreich gab es +19 %, in der deutschsprachigen Schweiz +3 %, auf den Philippinen +36 %, in Singapur +21 %, in Malaysia +86 %, in Taiwan +28 %. In Japan gab es mit $3,8 Mio. einen neuen Preview-Rekord. Da der Dollar an Stärke verloren hat, ist es nicht auszuschließen, dass HP2 das weltweite HP1-Einspiel von $968,8 Mio. erreichen wird.

 

World Wide Box Office 2002

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $405,9 Mio. $403,7 Mio. $809,6 Mio. Spider-Man (COL)
2 $307,0 Mio. $334,7 Mio. $641,7 Mio. Angriff der Klonkrieger (FOX)
3 5,0 Mio. $256,8 Mio. $261,8 Mio. Chihiros Reise ins Zauberland (BV)
4 $192,6 Mio. $235,4 Mio. $428,0 Mio. Men in Black II (COL)
5 $176,4 Mio. $198,8 Mio. $375,2 Mio. Ice Age (FOX)
6 $132,0 Mio. $173,2 Mio. $305,2 Mio. Minority Report (FOX)
7 $225,9 Mio. $166,0 Mio. $391,9 Mio. Signs - Zeichen (BV)
8 $141,2 Mio. $117,2 Mio. $258,4 Mio. xXx (COL)
9 $153,3 Mio. $116,8 Mio. $270,1 Mio. Scooby-Doo (WB)
10 $2,6 Mio. $107,0 Mio. $109,6 Mio. Asterix & Obelix - Mission Kleopatra (MMX)

 

18.11.02

Harry auf Nr. 1 in D

Nach ersten vorliegenden Zahlen konnte Harry Potter und die Kammer des Schreckens mit ca. 2,5 Mio. Besuchern den zweitbesten Start aller Zeiten hinlegen. Wenn die endgültigen Zahlen vorliegen, könnte das Sequel sogar bis an die 2.590.464 Besucher heranreichen, die der erste Film Harry Potter und der Stein der Weisen vor einem Jahr erzielte.

Brett Ratners Roter Drache ist mit etwa 235.000 Hannibalen (-35 %) der einzig weitere Film über der 100.000 Besucher-Marke.

Der Mann ohne Vergangenheit, Super Troopers und The One schafften mit je etwa 50.000 Besuchern den Sprung in die Top Ten.

Rob Cohens xXx mit Vin Diesel (-50 %), Spurwechsel mit Ben Affleck (-50 %), Bibi Blocksberg (trotz Harry nur -20 %), Solino mit Moritz Bleibtreu (-30 %) und Roman Polanskis Der Pianist (-20 %) füllen die restlichen Top Ten-Positionen aus.

Die Top Ten verlassen mussten Brian Levants Snow Dogs, der Mike Myers-Film Austin Powers in Goldständer, Super süß und super sexy mit Cameron Diaz und Christina Applegate sowie Steven Spielbergs Minority Report mit Tom Cruise.

 

Harry auf Nr. 1 in GB

Harry Potter und die Kammer des Schreckens brach mit einem Einspiel von $29,2 Mio. am ersten Wochenende (inkl. Previews) sämtliche Startrekorde in Großbritannien.

 

WOCHE 46

16.11.02

Ben Affleck wird höchstwahrscheinlich die Hauptrolle in John Woos Paycheck nach der SF-Kurzgeschichte von Philip K. Dick übernehmen.

 

Rob Cohen wird noch vor xXx2 den Actionfilm Warrior nach dem Drehbuch von W.D. Richter für Columbia inszenieren.

 

Shawn Levy, der Regisseur der Komödie Just Married (der witzige Trailer ist erst gestern veröffentlicht worden), wird ab Februar ein Remake der Familienkomödie Im Dutzend billiger drehen, Chris Columbus produziert. Erst danach wird er die Arbeit an seiner Fassung von Nick Hornbys Fever Pitch aufnehmen.

 

Luc Besson will endlich wieder Regie führen. Er will sein gerade veröffentlichtes Märchenbuch Arthur and the Minimoys spätestens 2004/2005 auf die Leinwand bringen.

 

Danny De Vito, Helena Bonham Carter, Steve Buscemi und Alsion Lohman sind die jüngsten Additionen zur Cast von Tim Burtons Big Fish.

 

DreamWorks will ein Remake des Akira Kurosawa-Films Ikiru (1952) in Angriff nehmen.

 

Val Kilmer, Neve Campbell und Sam Shephard stehen für Michael Haussmans Blind Horizon vor der Kamera.

 

14.11.02

David Benioff ist ein Name, den man sich wohl merken muss. Nachdem er die Drehbücher zu Spike Lees The 25th Hour, David Finchers Stay, Mark Forsters Alpha und Wolfgang Petersens Troy geschrieben hat, will er als nächstes für Curtis Hanson Right as Rain adaptieren und danach ein Remake des Ernest Hemingway-Klassikers Wem die Stunde schlägt (mit Gary Cooper & Ingrid Bergman) in Angriff nehmen. Auch wenn der letztgenannte Film inzwischen 60 Jahre alt ist, ist man immer schlecht beraten, Klassiker neu zu verfilmen - man kann ja nur mittelmäßige Filme noch verbessern - letzteres Projekt sollte er also lieber nicht realisieren.

 

Ron Howard hat Scott Frank beauftragt, ein Rewrite von Alan Balls Drehbuch zu Downtown vorzunehmen. Howard plant, diesen Film mit Tom Hanks zu realisieren (das wäre der dritte gemeinsame Film). Howards zweites gemeinsames Projekt mit Russell Crowe, Cinderella Man, soll von Akiva Goldsman geschrieben werden.

 

Christopher Crowe wird für MGM Warriors of God inszenieren.

 

Orlando Bloom hat nach Brad Pitt und Eric Bana zugesagt, in Wolfgang Petersens Troy mitzuspielen.

 

13.11.02

World Wide Box Office 2002

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $405,9 Mio. $403,7 Mio. $809,6 Mio. Spider-Man (COL)
2 $305,6 Mio. $334,7 Mio. $640,3 Mio. Angriff der Klonkrieger (FOX)
3 4,8 Mio. $256,8 Mio. $261,6 Mio. Spirited Away (BV)
4 $192,6 Mio. $235,4 Mio. $428,0 Mio. Men in Black II (COL)
5 $176,4 Mio. $198,8 Mio. $375,2 Mio. Ice Age (FOX)
6 $132,0 Mio. $173,2 Mio. $305,2 Mio. Minority Report (FOX)
7 $225,9 Mio. $166,0 Mio. $391,9 Mio. Signs - Zeichen (BV)
8 $153,3 Mio. $116,8 Mio. $270,1 Mio. Scooby-Doo (WB)
9 $141,2Mio. $109,8 Mio. $251,0 Mio. xXx (COL)
10 $2,6 Mio. $107,0 Mio. $109,6 Mio. Asterix & Obelix - Mission Kleopatra (MMX)

 

13.11.02

Halle Berrys Figur Jinx in dem neuen James Bond-Film Stirb an einem anderen Tag wird einen eigenen Film bekommen. Das wäre der erste Spin-Off-Film von 007 in vierzig Jahren. Wann die Oscar-Gewinnern den Film drehen wird, steht aber in den Sternen, da sie schon bei acht anderen Projekten zugesagt hat, die Hauptrolle zu übernehmen.

 

Bruce Willis wird in dem Krimi Hostage für Revolution Studios einen Geisel-Negotiator mimen.

 

Ivan Reitman wird für DreamWorks die Komödie The Fool inszenieren. Wann der Regisseur das lange geplante Der rosarote Panther-Remake drehen wird, ist nicht bekannt.

 

Annette Bening wird in Istvan Szabos Being Julia agieren.

 

Danny Huston und Nicole Kidman sind für Jonathan Glazers Birth engagiert.

 

12.11.02

Harry Potter bricht schon wieder Rekorde

In GB hat Harry Potter und die Kammer des Schreckens bei Previews in 522 Theatern (1.263 Kopien) insgesamt $12,6 Mio. eingespielt und damit den bisherigen Preview-Rekord von $10,7 Mio. geschlagen, den Harry Potter und der Stein der Weisen vor einem Jahr in 491 Kinos (1.137 Kopien) aufgestellt hatte. Insgesamt brachte es HP1 auf $102,2 Mio. in GB.

 

11.11.02

Roter Drache auf Nr. 1 in D.

Nach ersten vorliegenden Zahlen konnte Brett Ratners Roter Drache mit etwa 350.000 Hannibalen die Nr. 1-Position verteidigen. Dies entspräche einem Rückgang zur Vorwoche von etwa 42 %.

Spurwechsel mit Ben Affleck und Solino mit Moritz Bleibtreu schafften mit ca. 120.000 bzw. 75.000 Besuchern den Sprung in die Top Ten. Halloween: Resurrection könnte den Einzug in die Top Ten mit etwa 45.000 Besuchern knapp verpasst haben.

Rob Cohens xXx mit Vin Diesel bleibt mit ca. 140.000 Besuchern (-51 %) auf Platz 2. Brian Levants Snow Dogs (ca. 80.000 Bes./-47 %), der Mike Myers-Film Austin Powers in Goldständer (ca. 75.000/-50 %) und Bibi Blocksberg (ca. 75.000/-48 %) liegen etwa gleichauf.

Roman Polanskis Der Pianist hat sich mit einem Minus von 21 % am besten halten können (ca. 60.000). Super süß und super sexy mit Cameron Diaz und Christina Applegate (ca. 55.000/-39 %) und Steven Spielbergs Minority Report (ca. 50.000/-46 %) mit Tom Cruise füllen die restlichen Top Ten-Positionen aus.

Die Top Ten verlassen mussten Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya Schwestern mit Sandra Bullock und Nur mit Dir.

 

11.11.02

Bei der 75. Oscar-Verleihung wird Steve Martin zum zweiten Mal als Host auftreten.

 

11.11.02

David Gordon Green wird für Miramax den mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Roman A Confederacy of Dunces von John Kennedy Toole verfilmen. Die Produzenten sind Scott Rudin und Steven Soderbergh, eine der Hauptrollen übernimmt Drew Barrymore.

 

Lasse Hallströms nächstes Projekt ist Casanova für Touchstone.

 

Doug Liman (Die Bourne Identität) wird Mr. and Mrs. Smith inszenieren.

 

Jessica Lange ist der neue Besetzungscoup für Tim Burtons Big Fish. Bislang bekannte Schauspieler sind Ewan McGregor, Albert Finney und Billy Crudup.

 

WOCHE 45

08.11.02

Neuer BMW-Film

Nach Hostage von John Woo gibt es jetzt  Joe Carnahans BMW-Film Ticker im Netz. Der letzte Film der neuen BMW-Kampagne, Tony Scotts Beat the Devil, hat am 21.11. Premiere. Zu sehen auf BMWFilm.Com. Wie immer mimt Clive Owen den Fahrer.

 

08.11.02

Produzent Claude Berri bereitet einen dritten Asterix-Realfilm vor. Die Regie übernimmt Gerard Jugnot, die Produktionskosten sollen weit unter den $47 Mio. vom zweiten Teil liegen.

 

Steven Soderbergh übernimmt die Regie einer Episode in dem Episodenfilm Eros, die ursprünglich Pedro Almodovar inszenieren wollte. Die Regisseure der beiden anderen Episoden sind Michelangelo Antonioni und Wong Kar-wai.

 

William Monahan, der Drehbuchautor des Ridley Scott-Projektes Tripoli, wird das Skript zu Jurassic Park 4 schreiben.

 

Kevin Allen inszeniert Smart and Smarter für New Line, die Geschichte zweier Genies, die ihre Denkfabrik verlassen und in der realen Welt nicht zurechtkommen.

 

06.11.02

Phil Joanou führt im Frühling Regie bei dem Touchstone-Projekt Regulators mit Ashton Kutcher.

 

Sean Penn und Woody Allen stehen ab August in dem WB-Projekt Why Men Shouldn't Marry von Steve Bing vor der Kamera.

 

Reese Witherspoon wird in Universals arktischem Thriller Whiteout nach dem Bildroman von Grek Rucka agieren.

 

Nicole Kidman will nach Dogville noch zwei weitere Projekte mit Lars von Trier verwirklichen. Bei Mandalay sollen schon im August die Dreharbeiten beginnen.

 

Julianne Moore übernimmt die Hauptrolle in Running With Scissor von Ryan Murphy, der auch das Drehbuch schrieb. Den Roman schrieb Augusten Burroughs.

 

06.11.02

Fettes Minus in Deutschland

Die FFA gab die Besucherzahlen für die ersten neun Monate des Jahres bekannt. Demnach lösten 115,5 Mio. Besucher ein Ticket in den deutschen Kinos, dies entspricht einem Minus von 8,4 % bzw. 10,6 Mio. Besuchern gegenüber dem Vorjahr. Da der durchschnittliche Eintrittspreis von €5,50 auf €5,82 stieg (+5,8 %), ging der Umsatz nur um 3 % zurück (von €692,9 Mio. auf €672,1 Mio.). Auch im Gesamtjahr 2002 ist mit einem Rückgang zu rechnen, da die Sequels Harry Potter und die Kammer des Schreckens und Die zwei Türme wohl weniger einspielen werden als die Rekorde-brechenden Originale.

 

World Wide Box Office 2002

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $405,9 Mio. $403,7 Mio. $809,6 Mio. Spider-Man (COL)
2 $303,6 Mio. $334,7 Mio. $638,3 Mio. Angriff der Klonkrieger (FOX)
3 4,4 Mio. $256,2 Mio. $260,6 Mio. Spirited Away (BV)
4 $192,6 Mio. $235,4 Mio. $428,0 Mio. Men in Black II (COL)
5 $176,4 Mio. $198,0 Mio. $374,4 Mio. Ice Age (FOX)
6 $132,0 Mio. $165,6 Mio. $297,6 Mio. Minority Report (FOX)
7 $225,8 Mio. $162,0 Mio. $387,8 Mio. Signs - Zeichen (BV)
8 $153,3 Mio. $116,8 Mio. $270,1 Mio. Scooby-Doo (WB)
9 $2,6 Mio. $107,0 Mio. $109,6 Mio. Asterix & Obelix - Mission Kleopatra (MMX)

 

04.11.02

Roter Drache auf Nr. 1 in D.

Nach ersten vorliegenden Zahlen konnte Brett Ratners Roter Drache etwa 625.000 Hannibalen in die deutschen Kinos locken. Das wäre 42 % unter dem Start von Hannibal (1.075.660 Besucher in den ersten vier Tagen), obwohl RD eine günstigere Altersfreigabe hat (ab 16 J. statt ab 18 J.).

Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya Schwestern mit Sandra Bullock und Nur mit Dir konnten sich mit ca. 100.000 bzw. ca. 80.000 Zuschauern ebenfalls neu in den Top Ten platzieren.

Nach zwei Wochen an der Spitze gab Rob Cohens xXx mit ca. 290.000 Besuchern (-24 %) die Nr. 1-Position ab. Der Vin Diesel-Film hatte bislang etwa 1,8 Mio. Besucher, und damit mehr als The Fast and the Furious.

Der Mike Myers-Film Austin Powers in Goldständer (-47 %), Bibi Blocksberg (+3 %) und Brian Levants Snow Dogs (-10 %) liegen Kopf-an-Kopf mit je etwa 145.000-150.000 Besuchern.

Roman Polanskis Der Pianist konnte am zweiten Wochenende mit ca. 75.000 Besuchern (+27 %) deutlich zulegen.

Steven Spielbergs Minority Report (ca. 100.000/-31 %) mit Tom Cruise und Super süß und super sexy mit Cameron Diaz und Christina Applegate (ca. 95.000/-30 %) füllen die restlichen Top Ten-Positionen aus.

Die Bourne Identität, Neues von Pettersson & Findus und Insomnia - Schlaflos mit Al Pacino und Robin Williams mussten die Top Ten verlassen.

 

Spider-Man bricht wieder Rekorde

Nach ersten vorliegenden Zahlen konnte Spider-Man in den USA in den ersten drei Tagen elf Millionen DVDs und Videos verkaufen. Die US-Bürger gaben dafür etwa 190 Millionen Dollar aus.

 

WOCHE 44

02.11.02

Radiomoderator Howard Stern geht unter die Filmproduzenten. Unter dem Label "Howard Stern Presents" will er Remakes von Porky's und Rock'n'Roll High School in die Kinos bringen. Auch auf diese Filme haben wir doch alle gewartet...

 

John Woo produziert eine Computer-animierte Version von The Mighty Mouse für Paramount und Nickelodeon.

 

Jerry Bruckheimer will ein Remake von Die total beknackte Nuß produzieren. Der Film kam 1992 lediglich in die deutschen Kinos (414.852 Besucher) und erschien 1995 in den USA auf Video. Scheint auch eine Schnapsidee zu sein.

 

Nachdem Val Kilmer schon länger als Darsteller des Pornokings John Holmes feststeht, wurde nun die restliche Cast von Wonderland bekannt gegeben: Carrie Fisher, Dylan McDermott, Eric Bogosian, Josh Lucas, Kate Bosworth, Lisa Kudrow, Christina Applegate.

 

News Oktober 2002

© INSIDEKINO.COM