Last Update: 22.06.10

INSIDEKINO

Fakten, News, Charts, Analysen, Prognosen

 

News     Box Office Deutschland     Box Office USA     Starpower     Filme     Favoriten     Trailer     Home

 

NEWS & MORE

Film News

Casting News

Box Office News

WOCHE 5

31.01.03

Bill Paxton übernimmt eine Hauptrolle in Jonathan Frakes' Verfilmung der britischen Kultserie Thunderbirds für Universal/Working Title.

 

Peter Segal wurde als Regisseur von Fifty First Kisses bestätigt, der zweiten Zusammenarbeit zwischen Adam Sandler und Drew Barrymore. Die Dreharbeiten beginnen im Frühling.

 

Matt Damon übernimmt die Hauptrolle in Steven Soderberghs The Informer (WB).

 

Ken Kwapis verfilmt Ann Brashares' Bestseller The Sisterhood of the Traveling Pants. Das Drehbuch des WB-Projekts schrieb Delia Ephron.

 

Die Besetzung von Nancy Meyers' neuer bislang unbetitelten Komödie wird immer illustrer. Nun hat Frances McDormand zugesagt neben Jack Nicholson, Diane Keaton, Keanu Reeves und Amanda Peet zu agieren.

 

Brendan Fraser übernimmt unter der Regie von Dominic Sena in dem Remake des italienischen Films The 10th Victim (mit Marcello Mastroianni und Ursula Andress) die männliche Hauptrolle. Drehstart ist im Juni.

 

30.01.03

Ron Howards nächstes Projekt hat eine Titeländerung erfahren. Der Roman The Last Ride von Thomas Eidson (Drehbuch Space Cowboys-Ken Kaufman) wird nun unter den Titel The Missing verfilmt. Der Western von Revolution/Imagine, dessen Dreharbeiten im März beginnen, soll im Frühjahr 2004 in die Kinos kommen. Bislang verpflichtet wurden Tommy Lee Jones, Cate Blanchett und Evan Rachel Wood.

 

Thomas Carter (Save the Last Dance) wird für Fox/Regency den Actionfilm Bite inszenieren. Die erste Klappe fällt im Frühling nach einem Drehbuch von Pat Kelly (Sag kein Wort).

 

Darren Aronofsky wird ebenfalls für Fox/Regency den Verschwörungsthriller Flicker nach dem Roman von Theodore Roszak inszenieren. Das Drehbuch schrieb Jim Uhls (Fight Club).

 

Tilda Swinton wird neben Michael Caine in Norman Jewisons The Statement agieren. Die Dreharbeiten beginnen diesen Frühling in Europa.

 

30.01.03

Oscar-Make-up

Statt sieben Filme wurden dieses Jahr seltsamerweise nur zwei Filme für den Make-up Oscar vorgeschlagen: Frida und Time Machine. Filme wie Der Herr der Ringe - Die zwei Türme, Men in Black 2 und The Hours kamen überraschend nicht in die engere Wahl.

 

29.01.03

Nach Kate Hudson, Joan Cusack, Helen Mirren, Hector Elizondo hat jetzt auch John Corbett (My Big Fat Greek Wedding) zugesagt, in Garry Marshalls Raising Helen für Disney/Hyde Park zu agieren.

 

David Fincher will höchstwahrscheinlich noch vor den Dreharbeiten zu Mission: Impossible 3 für Columbia The Lords of Dogtown über die Skater- und Surfer-Subkultur im Venice Beach der 70er Jahre inszenieren.

 

Jamie Foxx soll die Hauptrolle in Disneys On a Pale Horse übernehmen. Paul Guay (Der Dummschwätzer) schrieb das Drehbuch nach dem Roman von Piers Anthony.

 

Nach Moonlight Mile arbeitet Brad Silberling wieder für die Disney Company. Er soll den übernatürlichen Thriller Ashland inszenieren.

 

Tim Story, der mit BarberShop einen Überraschungshit landete, wird für DreamWorks die romantische Komödie Date School drehen. Die erste Klappe der Ben Stiller-Produktion fällt im Frühling.

 

David Koepp (Spider-Man) schrieb die Drehbuchfassung zu Stephen Kings Kurzgeschichte Secret Window, Secret Garden und will auch selbst inszenieren. Johnny Depp übernimmt die Hauptrolle.

 

Der Schauspieler und Regisseur Adam Goldberg hat für seinen neuen Film I Love Your Work Christina Ricci, Giovanni Ribisi, Franka Potente, Vince Vaughn, Joshua Jackson und Jason Lee verpflichtet.

 

Für Nia Vardalos' (My Big Fat Greek Wedding) neuen Film Connie and Carla wurde Santa Clause 2-Regisseur Michael Lembeck verpflichtet.

 

Gary Winick inszeniert die Revolution-Produktion 13 Going On 30 mit Mark Ruffalo und Jennifer Garner in den Hauptrollen.

 

Eric La Salle führt Regie bei der afroamerikanischen Version von My Fair Lady, M'Lady, die Fine Line in die Kinos bringen will.

 

Columbia Pictures plant ein Remake des Musicals Bye Bye Birdie aus dem Jahre 1963.

 

Gerade hat sein Der Fluch von Darkness Falls die Nr. 1-Position erobert, da hat New Line Jonathan Liebesman verpflichtet, den Horrorfilm The Watch zu inszenieren.

 

Warner Bros. beauftragte Christopher Nolan (Memento), den neuen Batman-Film zu inszenieren. Seit dem Batman & Robin-Debakel versuchte das Studio immer wieder das Franchise wiederzubeleben und hat jetzt neben dem regulären Batman-Sequel auch Catwoman mit Ashley Judd in der Titelrolle, Wolfgang Petersens Batman vs. Superman und Darren Aronofsky & Frank Millers Batman: Year One in der Entwicklungsphase.

 

29.01.03

Die SAG, BAFTA, CESAR-Nominierungen

 

Ehren-Oscar für Peter O'Toole

Der 70jährige Mime, der, neben dem verstorbenen Richard Burton, größte Oscar-Loser unter den Schauspielern (sieben Nominierungen, kein Gewinn), bekommt einen Ehren-Oscar für sein Lebenswerk. Wie heute bekannt wurde, lehnt O'Toole diese Ehrung aber mit der Begründung ab, dass er immer noch aktiv ist und deswegen noch einen regulären Oscar erhalten kann. Die Filmakademie will Peter O'Toole aber dennoch ehren.

 

29.01.03

Noch mehr Bestmarken für die drei Weihnachtsblockbuster

Nach 10 1/2 Wochen ist Harry Potter und die Kammer des Schreckens mit einem weltweitem Einspiel von $827,1 Mio. auf Platz 6 der weltweit erfolgreichsten Filme aller Zeiten zu finden. Das außeramerikanische Box Office von $568,2 Mio. ist das drittgrößte, das je außerhalb der USA & Kanada erzielt wurde.

Dicht auf den Fersen ist Der Herr der Ringe - Die zwei Türme, dessen $731,9 Mio.-Einspiel gut genug für Platz 12 der weltweit erfolgreichsten Filme aller Zeiten ist.

Stirb an einem anderen Tag hat mit knapp $375 Mio. Die Welt ist nicht genug ($361 Mio.) überholt und wurde damit zum erfolgreichsten James Bond-Film aller Zeiten. Da der 007-Film noch nicht in Japan und Italien gestartet wurde, ist ein Einspiel bis zu $450 Mio. möglich.

 

World Wide Box Office 2002

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $258,9 Mio. $568,2 Mio. $827,1 Mio. Harry Potter und die Kammer des Schreckens (WB)
2 $308,8 Mio. $423,1 Mio. $731,9 Mio. Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (NL)
3 $405,9 Mio. $418,0 Mio. $823,9 Mio. Spider-Man (COL)
4 $310,4 Mio. $337,4 Mio. $647,8 Mio. Angriff der Klonkrieger (FOX)
5 $5,5 Mio. $266,4 Mio. $271,9 Mio. Chihiros Reise ins Zauberland (BV)
6 $192,6 Mio. $251,4 Mio. $444,0 Mio. Men in Black II (COL)
7 $132,0 Mio. $236,0 Mio. $368,0 Mio. Minority Report (FOX)
8 $158,6 Mio. $216,0 Mio. $374,6 Mio. 007 - Stirb an einem anderen Tag (MGM)
9 $176,4 Mio. $202,0 Mio. $378,4 Mio. Ice Age (FOX)
10 $228,0 Mio. $173,9 Mio. $401,9 Mio. Signs - Zeichen (BV)
11 $142,1 Mio. $135,0 Mio. $277,1 Mio. xXx (COL)
12 $153,3 Mio. $122,2 Mio. $275,5 Mio. Scooby-Doo (WB)
13 $2,6 Mio. $107,5 Mio. $110,1 Mio. Asterix & Obelix - Mission Kleopatra (MMX)
14 $65,0 Mio. $104,4 Mio. $169,4 Mio. Stuart Little 2 (COL)
15 $95,3 Mio. $100,4 Mio. $195,7 Mio. Panic Room (COL)
16 $145,8 Mio. $100,1 Mio. $245,9 Mio. Lilo & Stitch (BV)

 

27.01.03

My Big Fat Greek Wedding ist die neue Nr. 1 in D.

Nach ersten vorliegenden Zahlen konnte My Big Fat Greek Wedding - Hochzeit auf Griechisch mit etwa 300.000 Besuchern die Nr. 1-Position erobern. Mit Ghost Ship, der etwa 175.000 Zuschauer hatte, konnte sich ein weiterer Neuzugang in den Top Ten platzieren.

Am sechsten Wochenende konnte sich Der Herr der Ringe - Die zwei Türme mit ca. 250.000 Hobbits auf Rang 2 behaupten. Mit über 9,5 Mio. Besuchern liegt der Peter Jackson-Film jetzt gleichauf mit dem ersten Teil (s.a. Duell: Harry vs. Herr und Rekordejagd).

Das fliegende Klassenzimmer konnte als einziger Top Ten-Film diese Woche zulegen und hatte etwa 230.000 Erich Kästner-Fans.

Star Trek - Nemesis gab um etwa 50 % nach und liegt mit etwa 215.000 Besuchern nur auf Rang 4 der Charts, gefolgt von dem Eminem-Film 8 Mile mit ungefähr 185.000 Besuchern. Kein weiterer Film hatte sechsstellige Besucherzahlen.

 

27.01.03

Die ACE und ASC-Nominierungen

 

WOCHE 4

24.01.03

Nach Der rosarote Panther steht mit Der Partyschreck ein weiteres Remake eines Peter Sellers-Films von Blake Edwards an. Der Klassiker aus dem Jahr 1968 soll von Jay Roach inszeniert werden, das Drehbuch schrieb Jim Herzfeld (Meet the Parents), Sex and the City-Macher Darren Star produziert die Koproduktion von MGM und DreamWorks.

 

MGM und Hyde Park planen schon längere Zeit ein Remake von Walking Tall (Der Große aus dem Dunkel). Statt Keanu Reeves soll nun Dwayne "The Rock" Johnson die Hauptrolle übernehmen. Das Drehbuch schrieb David Klass, ein Regisseur steht noch nicht fest. Die Dreharbeiten sollen im Sommer dieses Jahres beginnen. Der Originalfilm brachte es in den 70er Jahren auf zwei Fortsetzungen.

 

Paramount intensiviert seine Bemühungen, eine Kinofassung der Straßen von San Francisco auf eine große Leinwand zu bringen. Die TV-Serie mit Karl Malden und Michael Douglas lief von 1972 bis 1977.

 

Robert Altman will, nachdem er seinen HBO-Film Mata Hari mit Cate Blanchett in der Titelrolle abgedreht hat, für Universal Focus den Thriller Ultraviolet inszenieren, nach einem Drehbuch von Jeffrey Lewis.

 

23.01.03

Am 21. Februar beginnen die Dreharbeiten zu Eulogy, dem Erstlingsfilm des Drehbuchautoren Michael Clancy. Der Artisan-Film wird angeführt von Winona Ryder (ihr erster Film seit ihrer Verurteilung), Ray Romano, Debra Winger, Hank Azaria, Monica Potter und Rip Torn.

 

Malcolm Lee wird nach The Best Man und Undercover Brother mit The Rucker seinen dritten Film für Universal filmen. Die Dreharbeiten zu dem Sportdrama beginnen diesen Sommer.

 

23.01.03

Die BFCA-Preise

 

23.01.03

Mehr $$$ für die drei Weihnachtsblockbuster

Nach 9 1/2 Wochen ist Harry Potter und die Kammer des Schreckens mit einem weltweitem Einspiel von $804,7 Mio. auf Platz 8 der weltweit erfolgreichsten Filme aller Zeiten zu finden.

Dicht auf den Fersen ist Der Herr der Ringe - Die zwei Türme, der soeben die (weltweite) $700 Mio.-Marke überschritten hat (gut genug für Platz 12 der weltweit erfolgreichsten Filme aller Zeiten).

Stirb an einem anderen Tag liegt mit weltweiten $358,1 Mio. jetzt nur noch drei Millionen Dollar hinter Die Welt ist nicht genug ($361 Mio.) und wird nächste Woche zum erfolgreichsten James Bond-Film aller Zeiten.

 

World Wide Box Office 2002

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $257,9 Mio. $546,8 Mio. $804,7 Mio. Harry Potter und die Kammer des Schreckens (WB)
2 $405,9 Mio. $418,0 Mio. $823,9 Mio. Spider-Man (COL)
3 $300,1 Mio. $400,0 Mio. $700,1 Mio. Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (NL)
4 $310,4 Mio. $337,4 Mio. $647,8 Mio. Angriff der Klonkrieger (FOX)
5 $5,5 Mio. $266,4 Mio. $271,9 Mio. Chihiros Reise ins Zauberland (BV)
6 $192,6 Mio. $251,4 Mio. $444,0 Mio. Men in Black II (COL)
7 $132,0 Mio. $236,0 Mio. $368,0 Mio. Minority Report (FOX)
8 $176,4 Mio. $202,0 Mio. $378,4 Mio. Ice Age (FOX)
9 $157,7 Mio. $200,4 Mio. $358,1 Mio. 007 - Stirb an einem anderen Tag (MGM)
10 $227,9 Mio. $173,8 Mio. $401,7 Mio. Signs - Zeichen (BV)
11 $142,1 Mio. $135,0 Mio. $277,1 Mio. xXx (COL)
12 $153,3 Mio. $122,2 Mio. $275,5 Mio. Scooby-Doo (WB)
13 $2,6 Mio. $107,5 Mio. $110,1 Mio. Asterix & Obelix - Mission Kleopatra (MMX)
14 $65,0 Mio. $104,4 Mio. $169,4 Mio. Stuart Little 2 (COL)
15 $95,3 Mio. $100,4 Mio. $195,7 Mio. Panic Room (COL)
16 $145,8 Mio. $100,1 Mio. $245,9 Mio. Lilo & Stitch (BV)

 

22.01.03

Die DGA-Nominierungen

 

20.01.03

Star Trek eröffnet mit dem schwächsten Next Generation-Start

Nach ersten vorliegenden Zahlen konnte Star Trek - Nemesis mit etwa 475.000 Besuchern die Spitzenposition in den Charts erobern. Allerdings liegt das erste Wochenende damit weit unter den Ergebnissen von Star Trek - Der Aufstand (825.741 Bes.), Star Trek - Der erste Kontakt (768.586 Bes.) und Star Trek - Treffen der Generationen (558.011 Bes.).

Ein weiterer Neueinsteiger ist Das fliegende Klassenzimmer auf Rang 4, der mit ca. 210.000 Besuchern besser eröffnete als die Kästner-Verfilmungen Pünktchen & Anton (161.899 Bes.) und Emil & die Detektive (160.672 Bes.).

Am fünften Wochenende musste Der Herr der Ringe - Die zwei Türme die Nr. 1-Position abgeben, hat aber mit ca. 380.000 Besuchern inzwischen über 9,1 Mio. Zuschauer in die Kinos gelockt. Damit liegt Peter Jackson-Film immer noch über Teil 1, der im selben Zeitraum 8.990.730 Besucher hatte (s.a. Duell: Harry vs. Herr und Rekordejagd). Auf Platz 3 folgt der Eminem-Film 8 Mile mit ungefähr 300.000 Besuchern und etwa 2,1 Mio. Zuschauern in 18 Tagen.

Die restlichen Top Ten-Filme sind Die Herrschaft des Feuers, Sweet Home Alabama, I Spy, Reine Nervensache 2, Harry Potter und die Kammer des Schreckens und Stirb an einem anderen Tag.

 

20.01.03

Die Golden Globes-Verleihung

 

WOCHE 3

19.01.03

Die PGA-Nominierungen

 

19.01.03

Während der Münchner Filmwoche gab Michael "Bully" Herbig den Titel seines neuen Films bekannt: (T)Raumschiff Surprise: Periode 1, der Star Trek-Spoof soll im Sommer 2004 in die deutschen Kinos kommen. Neben dem bewährten Bully-Team wird auch Til Schweiger eine Hauptrolle übernehmen.

 

Zwei neue Shawn Levy-Filme: Nur eine Woche nach dem Nr. 1-Erfolg Just Married gibt es zwei neue Projekte für den Regisseur. Im März beginnt er die Dreharbeiten an dem Fox-Remake von Cheaper by the Dozen (Im Dutzend billiger) mit Steve Martin in der Hauptrolle. Danach wird er mit seinem Just Married-Star Ashton Kutcher das Football Drama Overtime inszenieren.

 

Nachdem DreamWorks schon bei dem Paramount-Projekt Lemony Snicket's a Series of Unfortunate Events eingesprungen ist, wurden nun zwei neue gemeinsame Projekte bekannt gegeben (Paramount verleiht in den USA, DreamWorks im Rest der Welt): Joe Carnahan (Narc) inszeniert Killing Pablo über den berüchtigtsten kolumbianischen Drogenboss Pablo Escobar. Schon im Frühling beginnen die Dreharbeiten zu Paycheck (nach einer Kurzgeschichte von Philip K. Dick), der von John Woo inszeniert werden wird und schon im Dezember in die US-Kinos kommen soll. Da Ben Affleck die Hauptrolle übernommen hat, soll der DreamWorks-Film Surviving Christmas, ebenfalls mit Affleck, erst Weihnachten 2004 starten.

 

Josh Hartnett führt den Action-Thriller Wish You Were Here von DreamWorks an. Ein Regisseur steht noch nicht fest.

 

Morgan Freeman und Julianne Moore werden ab September in der Scott Rudin-Produktion Freedomland von Michael Winterbottom vor der Kamera stehen. Paramount verleiht den Film, der auf einem Roman von Richard Price basiert.

 

John Stockwell (Blue Crush) inszeniert für MGM/Hyde Park Extractors.

 

John Boormans neuer Film Country of My Skull wird von Samuel L. Jackson und Juliette Binoche angeführt. Die Dreharbeiten zu dem Drama beginnen im März.

 

Kate Hudson wird für Paramount in Can You Keep a Secret? nach dem Roman von Sophie Kinsella agieren.

 

18.01.03

Pi-Jay und Mark G.'s Bericht von der Münchner Filmwoche

 

14.01.03

Nachdem Produzent Scott Rudin schon ausgestiegen war, verließ nun auch Regisseur Barry Sonnenfeld das Jim Carrey-Projekt Lemony Snicket's a Series of Unfortunate Events. Das Budget des Paramount/Nickelodeon/DreamWorks-Films wurde von den Studios ständig reduziert, obwohl die Studios auf einen Erfolg á la Harry Potter hoffen.

 

John Travolta und Joaquin Phoenix übernehmen die Feuerwache in Jay Russells Ladder 49 für Disney.

 

Robin Williams goes independent again. In der schwarzen Komödie The Big White von Mark Mylod wird er die Hauptrolle übernehmen.

 

Joel Zwick (My Big Fat Greek Wedding) wird bei Mandalays MGM-Produktion Centerfold Regie führen.

 

Steven Soderbergh und George Clooney sind fest entschlossen, Ocean's Twelve in Angriff zu nehmen. Die Dreharbeiten zu dem WB-Sequel sollen im März 2004 beginnen, Kinostart der Jerry Weintraub-Produktion ist für den Dezember 2004 vorgesehen.

 

13.01.03

Die Top 2 bleiben unverändert

Nach den Weihnachtsferien gaben fast alle Filme um über 50 % nach. Dennoch konnte Der Herr der Ringe - Die zwei Türme nach ersten vorliegenden Zahlen mit schätzungsweise 560.000 Besuchern am Wochenende die Nr. 1-Position verteidigen. Mit insgesamt etwa 8,6 Mio. Besuchern liegt der Peter Jackson-Film immer noch 5 % über Teil 1 (s.a. Duell: Harry vs. Herr und Rekordejagd).

Der Eminem-Film 8 Mile bleibt mit ungefähr 450.000 Besuchern eine starke Nr. 2 und wurde in elf Tagen von etwa 1,7 Mio. Zuschauern gesehen.

Vier Neustarts konnten sich in den Top Ten platzieren, überzeugten aber kaum: Die Herrschaft des Feuers (ca. 180.000 Besucher), I Spy (ca. 140.000), Reine Nervensache 2 (ca. 110.000) und One Hour Photo (ca. 50.000).

Die restlichen Top Ten-Positionen werden von Sweet Home Alabama (ca. 120.000), Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ca. 100.000), Stirb an einem anderen Tag (ca. 90.000) und Der Schatzplanet (ca. 50.000) ausgefüllt.

 

13.01.03

Oscar-Effekte

Unter den folgenden sieben Filmen werden die drei Oscar-Nominierungen für die besten visuellen Effekte ausgewählt:

Spider-Man, Der Herr der Ringe - Die zwei Türme, xXx, Angriff der Klonkrieger, Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Men in Black 2 und Minority Report (ich tippe auf D2T, SW2 und Spider-Man).

Unter den folgenden sieben Filmen werden die drei Oscar-Nominierungen für den besten Tonschnitt ausgewählt:

Spider-Man, Der Herr der Ringe - Die zwei Türme, Road to Perditon, We Were Soldiers, Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Men in Black 2 und Minority Report (ich tippe auf D2T, RtP und Spider-Man).

 

13.01.03

Brad Pitt hat Ned Zeman beauftragt, das Drehbuch zu The Madman of Alcatraz zu schreiben. Pitt will das Projekt für WB produzieren und höchstwahrscheinlich die Hauptrolle übernehmen.

 

Halle Berry und Penelope Cruz wechseln zum Horror. Sie werden die vierte Dark Castle-Produktion (Ghost Ship, 13 Geister, Haunted Hill) Gothika anführen. Sebastian Gutierrez schrieb das Drehbuch für die Produzenten Joel Silver und Robert Zemeckis. Ein Regisseur steht noch nicht fest.

 

Paramount ist aus dem $110 Mio.-Projekt Around the World in 80 Days ausgestiegen. Ursprünglich wollte das Studio den Jackie Chan-Film Thanksgiving 2003 in die Kinos bringen. Wer die Jules Verne-Verfilmung in den USA nun verleihen wird, steht noch nicht fest.

 

WOCHE 2

10.01.03

Intermedia produziert den neuen Bruce Willis-Thriller Me Again, den Dean Parisot (Galaxy Quest) ab April inszenieren wird.

 

George Tillman Jr. wird den Roman von A Conversation With the Mann von John Ridley für MGM auf die Leinwand bringen.

 

09.01.03

Mit vorläufig geschätzten $2,2 Mio. am Dienstag hat Der Herr der Ringe - Die zwei Türme die dritte Woche mit $46,9 Mio. abgeschlossen, die dritterfolgreichste dritte Woche aller Zeiten. Mit insgesamt $265,5 Mio. steht der Peter Jackson-Film jetzt auf Platz 18 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten.

Ebenfalls am Dienstag konnte Catch Me If You Can als 23. Film des letzten Jahres nach nur 14 Tagen die $100 Mio.-Hürde nehmen. Dies ist Steven Spielbergs zwölfter Blockbuster und der elfte Superhit für Tom Hanks (und der zweite $100 Mio.-Erfolg für Leonardo DiCaprio).

 

09.01.03

Nach der langen Weihnachtspause gibt es endlich wieder ein paar Casting Neuigkeiten:

 

Im April beginnen die Dreharbeiten zu Lasse Hallströms An Unfinished Life. Produzent Alan Ladd Jr. will Jennifer Lopez für die Revolution/Miramax-Koproduktion gewinnen.

 

Bernie Mac, der schwarze Komiker, der Bill Murray als Bosley in Drei Engel für Charlie 2 ersetzt, wird in der Spyglass-Produktion Mr. 3000 für Touchstone die Hauptrolle übernehmen.

 

Gary Oldman ist im Gespräch, die Rolle des Sirius Black in Harry Potter und der Gefangene von Askaban zu spielen. Die Dreharbeiten beginnen am 17. Februar, Kinostart ist im Sommer 2004.

 

Dwight Little soll Anaconda II für Sony/Screen Gems inszenieren. Das Original spielte überraschende weltweite $136 Mio. ein.

 

08.01.03

R.I.P. Conrad L. Hall

Im Alter von 76 Jahren ist der zweifache Oscar-Preisträger (neun Nominierungen) Conrad L. Hall gestorben. Der Kameramann war u.a. verantwortlich für Zwei Banditen (Butch Cassidy and the Sundance Kid), dessen Regisseur George Roy Hill zwei Wochen zuvor verstorben ist, American Beauty, Tequila Sunrise und zuletzt Road to Perdition. Wer letzteren Film gesehen hat, weiß wozu Hall fähig war. Man kann aus RtP jedes x-beliebiges Bild nehmen, vergrößern, einrahmen und an die Wand hängen. Die Schießerei im nächtlichen Regen ist ein absolutes photographisches Meisterwerk, die Hall wohl eine posthume Oscar-Nominierung einbringen wird...

 

08.01.03

Mehr $$$ für die drei Weihnachtshits

Nach nur 7 1/2 Wochen ist Harry Potter und die Kammer des Schreckens mit einem weltweitem Einspiel von $771,7 Mio. nur noch $1,4 Mio. von den Top Ten der weltweit erfolgreichsten Filme aller Zeiten entfernt.

In nur 19 Tagen - und damit in Rekordzeit - hat Der Herr der Ringe - Die zwei Türme weltweit über $550 Mio. eingespielt und ist schon auf Platz 18 der weltweit erfolgreichsten Filme aller Zeiten zu finden.

Stirb an einem anderen Tag liegt mit weltweiten $337,8 Mio. nach 6 1/2 Wochen nur noch $5 Mio. hinter den Top 3-007-Filmen: Die Welt ist nicht genug ($361 Mio.), GoldenEye ($351 Mio.) und Der Morgen stirbt nie ($343 Mio.).

 

World Wide Box Office 2002

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $252,1 Mio. $519,6 Mio. $771,7 Mio. Harry Potter und die Kammer des Schreckens (WB)
2 $405,9 Mio. $418,0 Mio. $823,9 Mio. Spider-Man (COL)
3 $310,3 Mio. $337,4 Mio. $647,7 Mio. Angriff der Klonkrieger (FOX)
4 $261,0 Mio. $297,5 Mio. $558,5 Mio. Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (NL)
5 $5,5 Mio. $266,4 Mio. $271,9 Mio. Chihiros Reise ins Zauberland (BV)
6 $192,6 Mio. $251,0 Mio. $443,6 Mio. Men in Black II (COL)
7 $132,0 Mio. $236,0 Mio. $368,0 Mio. Minority Report (FOX)
8 $176,4 Mio. $202,0 Mio. $378,4 Mio. Ice Age (FOX)
9 $153,8 Mio. $184,0 Mio. $337,8 Mio. 007 - Stirb an einem anderen Tag (MGM)
10 $227,7 Mio. $179,9 Mio. $407,6 Mio. Signs - Zeichen (BV)
11 $142,1 Mio. $125,6 Mio. $267,7 Mio. xXx (COL)
12 $153,3 Mio. $122,1 Mio. $275,4 Mio. Scooby-Doo (WB)
13 $2,6 Mio. $107,4 Mio. $110,0 Mio. Asterix & Obelix - Mission Kleopatra (MMX)
14 $65,0 Mio. $101,3 Mio. $166,3 Mio. Stuart Little 2 (COL)
15 $145,8 Mio. $100,0 Mio. $245,8 Mio. Lilo & Stitch (BV)
16 $95,3 Mio. $100,0 Mio. $195,3 Mio. Panic Room (COL)

 

06.01.03

Herr spitze, 8 Mile gigantisch

Nach ersten vorliegenden Zahlen hat Der Herr der Ringe - Die zwei Türme mit schätzungsweise 1,3 Mio. Besuchern am Wochenende (-40 %) inzwischen eine Gesamtbesucherzahl von 7,5 Mio. erreicht (7 % höher als Teil 1 im selben Zeitraum - s.a. Duell: Harry vs. Herr) sowie diese Marke drei Tage schneller als der bisherige Rekordhalter Harry Potter und der Stein der Weisen überschritten. Der Peter Jackson-Film konnte in der Rekordzeit von nur 13 Tagen eine zweite Goldene Leinwand erhalten (s.a. Rekordejagd).

Ebenfalls Rekordverdächtig ist der Start von 8 Mile. Mit etwa 950.000 Besuchern kann der Eminem-Film den zweitbesten Januar-Start aller Zeiten vorweisen (lediglich Titanic startete besser mit 1.040.573, hatte aber auch 50 % mehr Startkopien).

Mit je etwa 1/4 Million Besuchern kämpfen Stirb an einem anderen Tag (-35 %), Harry Potter und die Kammer des Schreckens (-35 %) und Sweet Home Alabama (-30 %) um Rang 3. Der 007-Film steht jetzt bei etwa 4,6 Mio., das Chris Columbus-Sequel bei 9,1 Mio. und der Reese Witherspoon-Film bei 1,1 Mio. Besuchern. HP2 kann damit die dritte Goldene Leinwand in Empfang nehmen.

Der Schatzplanet (ca. 100.000 Besucher/-20 %) hat nach 4 1/2 Wochen gerade einmal etwa 850.000 Zuschauer und wird damit der erfolgloseste reguläre Disney-Zeichentrickfilm aller Zeiten werden.

 

06.01.03

Die National Society of Film Critics-Awards

 

WOCHE 1

02.01.03

$$$ für die drei Weihnachtshits

Nach nur 6 1/2 Wochen hat Harry Potter und die Kammer des Schreckens mit einem Einspiel von $458,7 Mio. die Führung außerhalb Amerikas unter den diesjährigen Hits übernommen. Mit weltweiten $699,0 Mio. steht das Sequel jetzt auf Platz 11 der weltweit erfolgreichsten Filme aller Zeiten.

In nur 12 Tagen - und damit in Rekordzeit - hat Der Herr der Ringe - Die zwei Türme weltweit über $400 Mio. eingespielt und ist schon auf Platz 50 der weltweit erfolgreichsten Filme aller Zeiten zu finden.

Stirb an einem anderen Tag liegt mit $310,9 Mio. nach 5 1/2 Wochen nur noch $32 Mio. hinter den Top 3-007-Filmen: Die Welt ist nicht genug ($361 Mio.), GoldenEye ($351 Mio.) und Der Morgen stirbt nie ($343 Mio.).

 

World Wide Box Office 2002

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $240,3 Mio. $458,7 Mio. $699,0 Mio. Harry Potter und die Kammer des Schreckens (WB)
2 $405,9 Mio. $414,4 Mio. $820,3 Mio. Spider-Man (COL)
3 $310,1 Mio. $334,8 Mio. $644,9 Mio. Angriff der Klonkrieger (FOX)
4 $5,4 Mio. $266,4 Mio. $271,8 Mio. Chihiros Reise ins Zauberland (BV)
5 $192,6 Mio. $249,8 Mio. $442,4 Mio. Men in Black II (COL)
6 $200,1 Mio. $203,0 Mio. $403,1 Mio. Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (NL)
7 $176,4 Mio. $200,4 Mio. $376,8 Mio. Ice Age (FOX)
8 $132,0 Mio. $196,8 Mio. $328,8 Mio. Minority Report (FOX)
9 $227,4 Mio. $179,9 Mio. $407,3 Mio. Signs - Zeichen (BV)
10 $146,7 Mio. $164,2 Mio. $310,9 Mio. 007 - Stirb an einem anderen Tag (MGM)
11 $142,0 Mio. $122,5 Mio. $264,5 Mio. xXx (COL)
12 $153,3 Mio. $119,5 Mio. $272,8 Mio. Scooby-Doo (WB)
13 $2,6 Mio. $107,4 Mio. $110,0 Mio. Asterix & Obelix - Mission Kleopatra (MMX)
14 $64,9 Mio. $101,3 Mio. $166,2 Mio. Stuart Little 2 (COL)
15 $145,8 Mio. $100,0 Mio. $245,8 Mio. Lilo & Stitch (BV)
16 $95,3 Mio. $100,0 Mio. $195,3 Mio. Panic Room (COL)

 

News Dezember 2002

© INSIDEKINO.COM